THW Helfer Ausbildung etc?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo GibsonGuitarGuy,

ich kann dir nur sagen wie es bei der Feuerwehr ist und das auch nur wie ich es erlebt habe, weil es von Feuerwehr zu Feuerwehr und von Land zu Land leichte Unterschiede in der Handhabung geben kann.

Meine Ausbildung hat ca. 1 1/2 Jahre gedauert. In den 1 1/2 Jahren ist natürlich viel Leerlauf drin gewesen. Die Ausbildung beginnt in der Regel mit der Truppmann-Ausbildung, die besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil (Grundausbildung) dauert ca. 70 Stunden und umfasst wirklich grundlegende Dinge, die in der weiteren Ausbildung Elementar sind. Der zweite Teil geht tiefer in feuerwehrtechnische Dinge ein, dieser dauert ca. 80 Stunden. Nach dem ersten Teil kann man schon weitere Ausbildungen machen. Diese wären der Atemschutzgeräteträger Grundlehrgang (ca. 25 Stunden) und der Sprechfunker-Lehrgang (ca. 16 Stunden). Nach Beendigung und bestehen dieser Lehrgänge ist man erstmal für die ersten Einsätze als Truppmann vorbereitet und steht nicht wie ein Ochse vorm Berg, wenn der Melder geht :) Nach diesen Inhalten, die ca. 1 bis 1 1/2 Jahre dauern, soll man bei uns erstmal erste Erfahrungen im Einsatz Sammeln bevor man zu weiteren Lehrgängen, wie dem Truppführer-Lehrgang geschickt wird.

Es gibt zu vielen Lehrgängen eine feste Reihenfolge, aber dennoch könnte es bei anderen ganz anders sein, als oben beschrieben.

Feuerwehr nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, aber es macht auch sehr viel Spaß wenn man gute Kameraden hat. Natürlich muss man sich im klaren sein das es auch mal nicht so schöne Dinge gibt, das kann dir aber genau so beim THW oder einer anderen Organisation ebenfalls passieren. Außerdem weiß man nie wann ein Einsatz kommt und das kann, je nachdem wie groß die Wehr ist, auch mehrmals in der Woche sein. Bei normalen Hilfsorganisationen ist es da etwas ruhiger. Die meisten "Einsetzte" sind angekündigt, da es sich häufig um Sanitätsdienst handelt. Es kann natürlich auch da passieren das ein Einsatz kommt und es mal schnell gehen muss :)

Eine Aufwandsentschädigung gibt es selten. Bei manchen Feuerwehren werden Lehrgänge mit geringen Beträgen entschädigt und wenige Feuerwehren haben auch eine kleine Entschädigung für Einsätze. Die Beträge sind dann, beispielsweise, sowas wie 5 Euro pro Lehrgangstag oder 3 Euro pro Einsatz. Das ist aber von Gemeinde zu Gemeinde anderes, wenn es eine Entschädigung überhaupt gibt.

Gruß Khaos

In welcher Organisation denn? Das weicht etwas voneinander ab.

Hi, da ich dieses Jahr Grundausbildung mache, kann ich dir so ungefähr die Dauer erzählen.

Die Ausbildung dauert bei uns in der Regel vom Sommer/Herbst bis zum Frühling, diese findet alle 2 Wochen(Samstags) in verschiedenen OV's statt , dort wirst du Knoten, sowie technische Geräte und alles drum und dran lernen, was man im Einsatz braucht und im Frühling kommt dann die Abschlussprüfung, die beeinhaltet eine Teamprüfung, sowie schriftlich und man wird verschiedene Stationen machen.

Am besten informierst du dich bei deinem nächsten OV oder falls das THW auf Festen ist oder ähnliches hast du dort nochmal die Möglichkeit dich zu informieren.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Nun wollte ich wissen, wie lange die Ausbildung als Helfer für mich als Schüler dauern würde

Die eigentliche Grundausbildung dauert in den verschiedenen Organisationen verschieden lang. (Ich spreche hier v.a. über meine persönliche Erfahrung!) Im THW ein halbes Jahr mit einigen Samstäglichen Diensten, in der Feuerwehr eineinhalb Monate mit Diensten in der Woche abends und am Wochenende. Zu den Hilfsorganisationen (DRK/BRK, Malteser, Johanniter, ASB, DLRG, Wasserwacht, Bergwacht, etc.) (NICHT zu verwechseln mit dem Rettungsdienst, der Aufgabe des Landkreises ist und den die o.g. Organisationen nur im Auftrag durchführen) kann ich es dir nicht ganz genau sagen, aber es dürfte sich in einem ähnlichen Zeitrahmen bewegen.

Generell sind solche Sachen so konzipiert, dass ein normal arbeitender Mensch - und damit ein Schüler sowieso - daran teilnehmen kann. Trotzdem hat natürlich die Schule immer Vorrang.

was mich dort im "Helferalltag" erwarten würde

Um das hier für alle möglichen Richtungen auszubreiten reichen mir die möglichen Zeichen nicht, und ich weiß es auch nicht von allen. ;-) Ich empfehle dir deswegen, dass du dich einfach mal bei den Organisationen in deiner Nähe umschaust. Oft gibt es Tage der offenen Tür, oder sogar einen "Tag der Hilfsorganisationen", wo du alle auf einmal hast. Da kannst du dann Fragen zu sowas stellen.

Wenn du es von der Aufwandsentschädigung abhängig machst dann lass es gleich sein.

Es geht bei den Diensten hier um Ehrenamt und das wird seltener bezahlt. Meist nur bei Sandiensten der Rettungsdiensten...

Wie schon gesagt ist es bei der Feuerwehr recht unterschiedlich wie lange die Ausbildung geht.in der Regel aber insgesamt so ca 3 Monate wenn man es am Stück sieht. Dann kommt es aber noch drauf an wann der nächste Lehrgang ist.wenn erst einer war dann kann es auch gut ein Jahr dauern bis du fertig bist.

Im Rettungsdienst ist es ähnlich,je nachdem wie die Kurse anfangen und was du machen willst. Wenn du mehr Rettung fahren willst dann wäre der Rettungshelfer (ca.2monate) bzw rettungssanitäter (3monate) deine Wahl.allerdings gibt es da rechtliche vorraussetzungen(min.18,keine gravierenden Vorstrafen,gesundheitliche und psychische Eignung...) Auserdem kommt es je nach Organisation darauf an ob die Ausbildung übernommen wird. In der Regel wird bis San-A die Ausbildung übernommen,danach seltener.der Rh/RS kostet ca 2000€ und dafür muss man sich meist dann ne gewisse zeit verpflichten damit die Organisation die kosten trägt.so macht es das DRK meistens....Mein Tip,geh in die Feuerwehr.da hat du auch den Vorteil wenn es ne gute Wehr ist das du immer Hilfe hast wenn du welche brauchst...

Was möchtest Du wissen?