TÄTIGKEITSSCHLÜSSEL IN MELDEBESCHEINIGUNG ZUR SOZIALVERSICHERUNG

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, eine genauere Aufschlüsselung der Zahlen kann ich Dir derzeit noch nicht geben, werde versuchen dies in den nächsten Tagen nachzureichen, sofern hier keiner eine nachvolziehbare Antwort gibt. Oftmals hat es auch mit internen Stellenumschreibungen zu tun.

Eines kann ich Dir aber bereits heute schon mit absoluter Sicherheit sagen: Diese Schlüsselzahlen habe keinen Einfluss auf eine später zu erhaltene Leistung, weder in der Kranken, noch beim AlG noch in der GRV. In all diesen Versicherungsträgern gilt die Höhe des Bezuges von Lohn als die Bemessungshöhe, woraus sich die Leistungsansprüche ergeben.

Die Höhe der gesetzlichen Altersrente hängt von den erworbenen Entgeltpunkten und dem dann gültigen Rentenbarwert ab. Dieser liegt, in den alten bundesländern, zur zeit bei 27,47 € pro entgeltpunkt.

Man bekommt genau 1 Entgeltpunkt im Jahr, wenn man genauso viel verdient hat, wie der Durchschnittsverdiener (ca. 32.000,- €).

Geht man vor der Regelaltersgrenze, gibt es Strafabschläge von 0,3% pro Monat

Maßgebend für die Rente ist die Höhe des Verdienstes. Die Nummern sind sicherlich in irgendeinem Katalog der Arbeitgeber wiederzufinden, das solle er mal den AG fragen was dahintersteckt. Auf die Höhe der rente haben sie keinen Einfluß. Mfg

Hallo Betti,

zu 1. = Ingenieur/in - Siedlungswasserwirtschaft

zu 2. = keine Antwort gefunden

zu 3. = 26293 = Kabelmeister/in ; 3 = Mittlere Reife oder gleichwertiger Abschluss ; 3 = Meister-/Techniker- oder gleichwertiger Fachschulabschluss ; 1= kein Leiharbeiter ; 1=unbefristeter Arbeitsvertrag - Vollzeit

Gruß Holger

Was möchtest Du wissen?