Strom/Gasanbieter "e wie einfach" - hat irgendwer Erfahrungen?

50 Antworten

Bin jetzt fast 2 Jahre bei e wie e. Die erste Jahresabrechnung war eine Katastrophe. Hatte einen monatlichen Abschlag von 140 Euro. Laut Zählerstand im Dezember betrug mein Guthaben rund 500 Euro. Soweit alles gut. Im März bekam ich dann auch endlich meine Jahresabrechnung mit oben genannten Guthaben. Ich sollte nun anhand meines bisherigen Verbrauchs einen monatl. Abschlag von ZWEITAUSENDACHTZEHN Euro zahlen!!! Also kostenpflichtige Hotline angerufen. Die Dame war total unverschämt und knallte den Hörer auf. Wieder angerufen,andere Dame die auch unverschämt wurde und auflegte. Da ist mir der Kragen geplatzt und ich habe beim Mutterkonzern EON angerufen. Dort war man sehr freundlich und versprach die Angelegenheit gleich zu klären. Ich habe dann postwendend mein Guthaben erstattet bekommen und eine neue Abschlagsrechnung erhalten. Jetzt muß ich 132 Euro Abschlag zahlen. Immer noch viel zu hoch. Hoffentlich gibt es am Jahresende nicht wieder so ein Chaos. Werde jetzt eh kündigen und zur EWE online gehen. Die sind günstiger und auch nicht so chaotisch. Außerdem werden da die Abschläge auch angemessen berechnet. E wie Einfach arbeitet wahrscheinlich schön mit meinem Geld.

Fazit: überhöhte Abschläge, Chaosabrechnungen und absolut unfreundliche, kostenpflichtige Hotline

Leider kann ich als ehemaliger Kunde "e wie einfach" nicht empfehlen. Wegen einer Umstellung der Abrechnungsmethode wurde mir ein höherer Betrag in Rechnung gestellt als vertraglich vereinbart. "E wie einfach" ignorierte jedoch meinen Einwand und beharrte auf der "Richtigkeit" der Rechnung, obwohl ich rechnerisch eindeutig nachweisen konnte, dass der Betrag niedriger hätte ausfallen sollen. Die Antworten von e wie einfach waren "K wie kompliziert" und noch dazu in einem überheblichen Ton geschrieben. Zunehmend hatte ich den Eindruck, dass meine Mails nicht vollständig gelesen wurde, also mein Anliegen gar nicht richtig verstanden wurde. Den strittigen Differenzbetrag habe ich schließlich überwiesen, um mir weiteren Aufwand zu ersparen. Aber das persönliche Fazit für mich lautet: Nie wieder "e wie einfach"!

auch viele Jahre später hat sich leider nichts geändert. Obwohl man seine Abschläge stets pünktlich bezahlt, bekommt man Mahnungen. Die Hotline kann natürlich nicht helfen und letztlich hat man viel Ärger und Stress.
Für mich ist "E-wie-einfach" definitiv gestorben.

Wir waren jetzt gut drei Jahre Kunde bei "e-wie einfach". der Preis war verlockend, allerdings war die letzte Preiserhöhung mit der Aussage begleitet, das der Preis immer 1Cent günstiger wäre als der regionale Anbieter. Bei genauer Nachfrage stellte sich heraus, das die Aussage zwar stimmte, aber nur bezogen auf den Grundpreis des regionale Anbieters. Dessen übrigen Angebote waren deutlich billiger.

Nun zum eigentlichen Manko. E-wie einfach erstellt sehr schleppend die Jahresabschlußrechnung, sodaß 4-5 Monate usus waren, zumindest wenn man ein Guthaben aufgebaut hat. Also, Zählerablesung im Oktober, Rückerstattung Ende Februar/März des Folgejahres. Begründet werden diese Verzögerung mit schleppender Lieferung des Umrechnungsfaktors Gasvolumen/Heizwert durch den regionalen Versorgers was belegbar eine Falschaussage ist. Dann wird mal eine Systemunstellung vorgeschoben, auch Quatsch weil wir für einen anderen Anschluß zeitgleich eine Abrechnung erhielten, allerdings ohne nennenswertes Guthaben. Es liegt für mich auf der Hand, das E-wie einfach mit dem Geld der Kunden arbeitet und nicht zeitnah zurückerstetten will.

Ich für meinen Teil warne also vor E-wie einfach....

Hallo, war 2 Jahre Kunde, keine Probleme in dieser Zeit. Jetzt Preisanhebung über 30 % (!), Angebotsdatum rückdatiert, Vertragsänderung "muss" aber innerhalb von 8 Tagen zugestimmt werden. Werde selbstverständlich zu einem anderen Anbieter wechseln.

Was möchtest Du wissen?