Straßenmusik = Betteln?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Nein, es ist keine Bettelei! 64%
Ja, Straßenmusik ist Bettelei. 27%
Ich bin mir nicht sicher 9%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, es ist keine Bettelei!

Ich arbeite seit 3 Jahren schon als Musiker auf der Straße (Straßenmusiker). Ich verdiene mir seitdem damit meinen kompletten Lebensunterhalt, d.h. ich gehe zu keinem Amt, um mir dort Unterstützung zu erbetteln! Ich verdiene nicht etwa am Tag "4 Euro", ich schaffe es in der Stunde auf durchchnittlich 20 bis 30 Euro. Da ich musikbedingt auch zuhause arbeite, also die Lieder unentgeltlich schreibe, lerne und übe, welche ich dann in der Öffentlichkeit vortrage, also schon wieder arbeite, sehe ich dieses Einkommen berechtigt. Ein Arbeitsplatzgeber + Arbeitsplatz + Steuern sind keine Definition für den Begriff 'Arbeit'! Auch eine Dienstleistung, in dem Sinne andere Leute mit Musik erfreuen, ist etwas Geschaffenes, eine Leistung, Arbeit! Laßt Euch das mal ein wenig durch Euren systemgeschleuderten Kopf gehen..

Ja, Straßenmusik ist Bettelei.

das ist keine bettlei, wenn ihr auf de rstadt/ordnungsamt nachfragt, ob ihr eine erlaubnis sort braucht un dwelche regeln es gibt. z.b. den standort alle stundne welchseln, damit anliegende geschäfte sich nicht gestört fühlen oder keinen verstärker benutzen

Nein, es ist keine Bettelei!

Man tut ja etwas für das Geld....manche Leute empfinden das vllt. als betteln, ich finde es aber gut, vor allem wenn mehrere das zusammen machen, sieht es mehr nach Straßenorchester, als nach betteln aus :)

Ich bin mir nicht sicher

und 'taschengeld' könnt ihr auch vergessen. da kommen am tag vllt 4 euro zusammen , und das wenn ihr den ganzen tag durchmacht

Ne, also da kommt schon was bei rum. Das denkt man vielleicht nicht, aber das haben zwei von meinen Freundinnen letztens noch gemacht und haben wirklich über 100 Euro innerhalb von 3 Stunden verdient, ich war auch ziemlich überrascht.

Nein, das kommt drauf an, wo man sich hinstellt, wie gut man spielt und wie viel die Leute geben wollen....wenn man gepflegt aussieht und das auch etwas professioneller aufzieht, kann da ganz schön was zusammenkommen an einem schönen Tag....

ich kenn einen osteuropäischen Spieler, der normalerweise in einem Orchester spielt, der hat gemeint, er hätte an einem Tag auf der Straße spielend mehr verdient, als in Weißrussland in einer Woche im Orchester....

Nein, es ist keine Bettelei!

Ich hab mich mal niedergelassen &' ne halbe stunde gitarre gespielt. und da kam dann n kerl und hat mir 30 euro eingeworfen und meinte, das aus mir was großes wird. Also, keine bettelei, sondern talentförderung ;)

Was möchtest Du wissen?