Steigt sich der Wert von teuren Uhren wie die Rolex?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man kann das sehr schlecht voraussagen. Grundsätzlich ist der Neupreis von Rolex-Uhren in den vergangenen Jahrzehnten gestiegen, und zwar recht deutlich. Wenn man 1983 für eine Submariner unter 3.000 DM hingeblättert hat, so sind es heute ca. 7.000 Euro (aber auch jede Menge neue Technik!). Also eine Preissteigerung von jährlich ca. 4,9%. Dazu müsste man aber die allgemeine Teuerungsrate im Rahmen von 1,5% bis 2% Inflation berücksichtigen.

Eine Submariner in Stahl aus dem Jahre 1983 liegt heute im Zustand 2 um die 5.000 bis 6.000 Euro. Also Brutto-Rendite 4,1%, minus mittlere Inflation 1,8% macht 2,3%.

Aber: Diesen Wert erreicht die Uhr nur, wenn sie im Zustand tadellos ist und auch die regelmäßigen Wartungen (Revisionen) bei Rolex-Partnern durchgeführt wurden. Bei 32 Jahren (ausgehend von 1983) sollten da 4-6 Revisionen mit jeweils bis zu mehreren hundert Euro durchgeführt worden sein. Das dürfte die Rendite mehr als aufzehren.

Daher vom Grundsatz her: Wertstabil ja, aber eine lohnende Wertsteigerung im Sinne einer gewinnbringenden Kapitalanlage eher nicht, jedenfalls nicht vorhersehbar, sehr spekulativ. Auch kann man die zukünftige Marktlage bei Uhren über Jahrzehnte nicht voraussagen. Ausnahmen hier: Seltene Modelle, Einzelstücke etc. können zum Teil schon vorher als Gewinn taxiert werden. Z. B. die limitierten 165-Jahre-Lange-Jubiläumsuhren in einzigartigem honiggelbem Gold.

Und aus einer 15.000-Euro-Uhr in einem Jahr 18-20.000 zu machen, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Für deutliche kurzfristige Gewinne muss man schon einen sehr kompetenten Überblick über den gesamten Uhrenmarkt haben.

Und die Monatsratenkosten sind auch noch nicht mal eingerechnet. Ich kann doch nicht 2% Gewinn mit mind. 3% Kosten erkaufen!

Kommt drauf an welches Modell er gekauft und ob er sie trägt oder nur in sein Schrank stellt, was auf jeden fall schon mal nicht stimmt das die Uhr innerhalb eines Jahres um 3000-5000€ im Wert steigt.

*hat

Er trägt sie selber und okay vielen Dank!

@FitnessNewbie

Wenn er sie regelmäßig trägt, ist die Wertsteigerung schon mal deutlich geringer.

Totaler Quatsch. In 2 Jahren ist sie noch die Hälfte wert

Wenn sie als Alltagsuhr abgerockt wird, ja. Aber sie soll ja hier offenbar als Wertanlage dienen, was beinahe jegliche Nutzung ausschließt.

Nein das ist Quatsch, eine rolex ist keine gute wertanlage. Da muss es schon eine sehr stark limitierte Edition sein. Eine Premium Uhr an sich aber eine gute wertanlage. Dazu muss man aber auch bedenken, dass er einen Zins beim abzahlen einrechnen muss. So kann es ganz schnell mal sein das er bei ner Laufzeit von 3 Jahren 20k bezahlt

Es gab nur ein einziges mal eine limitierte Rolex. Das war 1970. 

Und sprichst du von deinem Girokonto-Dispo? Keine Bank nimmt über 10% p.a. auf einen Kredit. Zur Zeit sind 3% normal, viele sind sogar darunter. 

Ja der Wert einer Rolex steigt
Ist eine gute Wertanlage

Was möchtest Du wissen?