Sind Angebote in der Printwerbungen bindend?

4 Antworten

Druckfehler sind Druckfehler. Das kann jedem passieren, auch Dir. Natürlich muß Metro die Waren nicht für Druckfehlerpreise abgeben -- genau deshalb sind Druckfehler und Irrtümer ja auch immer vorbehalten.

Formal ist jede Preisangabe (Katalog, Werbeprospekt, ja sogar die Preisauszeichnung am Regal/Produkt) nur ein Angebot. Der beim Kaufinteresse offerierte Preis ist massgeblich. In der Praxis wird das natürlich anders gehandhabt, da sonst ein Chaos entsteht.

Die Rechtslage ist auch, dass du irgendwann mal unterschrieben hast, "Nur für deinen gewerblichen Bedarf zu kaufen". Wenn du dich mit der Metro rumstreitest, könnte sie sich daran vielleicht erinnern ...

Auch Wein kann man zu gewerblichen Zwecken einkaufen, z.B. zum Wiederverkauf oder um Geschäftspartner vor einem Deal abzufüllen.

Leider auf Seiten des Verkäufers wenn er den netten Satz "für Druckfehler keine Haftung" in seiner Werbung hat - Metro hat das immer drin stehen... lg

und auch wenn es nicht explizit drin steht hat man keinen Anspruch. Selbst wenn die Ware falsch ausgezeichnet ist nicht... man kann nur die Firma wegen unlauterem Wettbewerb verklagen, aber dann bekommt man es trotzdem nicht billiger und ist dazu noch Geld los

Was möchtest Du wissen?