Schülerbeförderung- Antrag auf Fahrtkosten zum Internat?

2 Antworten

Freut euch über die Zuzahlung, andere bekommen gar nichts.

Meine Nichte war auch auf einem Sportgymnasium. Dort konnte sie aber nur hin, weil sie (und ihre Mutter) durch Oma, Opa sowie durch Onkel und Tanten unterstützt wurde. Monatlich belief sich diese Unterstützung auf ca. 600 Euro 4 Jahre lang.

Also entweder ihr könnt es euch leisten, oder eben nicht. Ist hart, aber nicht zu ändern.

Hier riecht's nach Troll.

Mir geht es iwie nicht in den Kopf rein wie man einem 13-jährigen so was zumuten soll

Ihr habt eure Tochter doch in ein 165 km entferntes Internat gesteckt. Ihr mutet es ihr zu, sonst keiner. Ich finde es schon erstaunlich, dass da überhaupt die Kosten für Fahrkarten übernommen werden!

Ein Hoch auf solche Antwort ... 👍🏼

Ja WIR muten es ihr zu nachdem sie es wollte und wir sie in ihrer Entscheidung überhaupt nicht beeinflusst haben!Also soll sie es probieren.Da lege ich ihr keine Steine in den Weg!Normale Schüler bekommen ihre Fahrkarte doch auch,je nach Landkreis und Bundesland,erstattet oder bezuschusst!Die Fahrt dorthin und die Unterbringung sind doch völlig unterschiedliche Dinge ... wenn man keine Ahnung hat ... Mit dem Zug ist sie alleine auf sich gestellt und im Internat sind etliche Betreuer 24h vor Ort.Also weiß ich jetzt nicht wo das Problem ist was WIR ihr zumuten.Völlig blöde Antwort.

@cbadendieck

Was genau willst du denn? Dass ihr 2x die Woche ein Taxi für 165 km bezahlt wird?

Was möchtest Du wissen?