Scheidung und jetzt will die Frau die Hälfte vom Haus , steht ihr das zu?

14 Antworten

Nein!

Ihre Frau hat keinen Anspruch auf den hälftigen Wert des Hauses.

Soweit Sie keinen anderlautenden Ehevertag gechlossen haben, steht ihr ein Zugewinnausgleichsanspruch zu.

Diesr errechnet sich aus dem Differenzwert des Hauses zum Zeitpunkt der Eheschließung und dem Zeitpunkt der Auseinandersetzung.

Von diesem Zugewinn steht Ihr die Hälfte zu, keinesfalls vom Haus.

Wenn Du das Haus auf Pump gekauft hast, werden die Raten, die während der Ehe gezahlt wurden, durch 2 geteilt. Die Hälfte davon steht ihr zu.

Ich bin nicht juristisch ausgebildet, würde die Lage aber so beurteilen.

Dein Haus gehört dir, du stehst alleine im Grundbuch. Allerdings bekommt deine Frau mit der Scheidung eine Abfindung, die sich nach der Dauer der Ehe und nach deinem Vermögen richtet. Und bei deinem Vermögen ist der Hausbesitz auch dabei.

Die Scheidungsanwälte kennen die Summen und Anteile, die der Partner mit der Scheidung bekommt. Die Abfindung ist auch in der Höhe verhandelbar. Wer es mit der Scheidung sehr eilig hat, der muss entweder mehr zahlen oder bekommt weniger.

Nein, nur hat sie einen etwaigen Zugewinnausgleichsanspruch in Geld. In der Praxis werden dann aufgrund Einigung auch oft Grundstücke oder Anteile davon übertragen, um den Anspruch zu erfüllen. Das hängt aber auch von der Höhe ab.

Nein. Sie bekommt nur die Hälfte des Zugewinns. Wenn das Haus damals einen Wert hatte von 150000 Euro und könnte heute für 200000 Euro verkauft werden, dann bekommt sie 25000 Euro.

Der Betrag ändert sich allerdings, wenn sie im Laufe der Ehe das Haus mit ab bezahlen "musste".

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2016/gemeinsames-haus-scheidung/01/

Was möchtest Du wissen?