Reicht das Geld für unsere erste gemeinsame Wohnung?

19 Antworten

Ich schließe mich einem Vorgänger an: Wie naiv sind hier viele? "Locker" kommt man da schonmal garnicht mit aus, dieses Adjektiv in Verbindung mit den Umständen wäre sehr naiv. Ein Umzug kostet eine Menge Geld, wenn man es richtig machen will, man möchte sich schließlich auch ein schönes Heim einrichten und nicht auf dem Boden schlafen und auf Kartons essen. Das will doch alles gut überlegt sein. Man muss die Stromkosten beachten, dann die Kosten für Internet, Telefon, GEZ, Versicherungen, Umzugswagen, Möbel etc pp. Dann gibt es da so viele Kleinigkeiten, die zusammengerechnet viel ergeben: Tapete, Besteck, Geschirr, Gläser, Küchenzubehör, Lampen... Und dann möchte man wahrlich nicht im Monat 50 EUR nur zur freien Verfügung haben. Wer kommt denn mit sowas aus? Finanziell einschränken muss man sich glaube ich so oder so, wenn man zusammen zieht, aber nicht so, dass man nicht mehr ausgehen kann, sondern nurnoch für die Wohnung arbeitet. Ich ziehe auch nächsten Monat mit meinem Freund zusammen, wir haben 6000 Euro gespart und es kommt alles gerade so hin. Gerade für den Beginn ist es wichtig viel erspart zu haben. Verstehe mich nicht falsch, ich wünsche dir alles Gute und hoffe das klappt, aber ich denke das Wichtigste bei so einem Umzug und der ersten gemeinsamen Wohnung ist, dass man realistisch denkt und erst einmal die ganzen Kosten durchgeht, nciht naiv denkt. Denn wie schon ein Anderer hier schrieb, Stress schadet der Beziehung, von finanziellen Problemen ganz zu schweigen..

Nein, was ist mit Friseur, eine Hausratversicherung, GEZ ca. 20,- (sorry, ich zahle nicht)was ist mit Kabel? Kino, mal ausgehen? Wenn mal etwas kaputt geht? Die Decke ist zu kurz.Allerdings sind 500 Euro für Lebensmittel sehr viel, da könntest Du glatt 100 Euro einsparen.Rechne nochmal, dann blieben 150 Euro übrig, das geht.

Wenn Ihr eine sehr günstige Wohnung bekommt und nicht gleich 500 Euro für Lebensmittel und Kosmetica ausgebt - könnte es einigermassen gehen. Aber ist schon etwas knapp zu zweit möchte ich behaupten. Machbar ist es - ich frage mich an dieser Stelle schon wieder, wie Menschen es mit Hartz IV schaffen - also die, die quasi von ihren 350 Euronen noch Strom, Essen, Telefon usw. bezahlen müssen.

Für die GEZ zahlt ihr ca. 56 Euro alle 3 Monate - eine Hausrat könnt Ihr schon ab ca. 9 Euro.

Wünsche Euch viel Glück - aaaber ich würde an Eurer Stelle warten, bis ihr die Ausbildungen beendet habt - ist auch reichlich jung bei Dir - zusammenleben ist was ganz anderes - das glaube mal!!!

ich wäre da vorsichtig. Es kann immer etwas unerwartetes kommen, und wenn man da knapp kalkuliert hat, wirds eng - und das zieht sich dann ja im nächsten, übernächsten usw. Monat weiter, weil es da auch fehlt. Ich würde mir das gut überlegen und vielleicht wirklich erst dann ausziehen, wenn ihr beide ausgelernt habt.

Zumal du jetzt ja auch 500 Euro für die Wohnung mit allem inkl. veranschlagst - habt ihr denn schon eine Wohnung in Aussicht, so dass du diese 500 einigermaßen sicher berechnen kannst?

Ich würde warten...Stress schadet - der Ausbildung, der Beziehung...

Wenn ihr sparsam lebt, bzw. wie Studenten, dann reicht das Geld gut aus. Der Bafög-Höchstsatz beispielsweise liegt bei ca. 650 Euro, d.h. mit 650 Euro sollte ein junger Mensch bestens in der Lage sein, zurecht zu kommen. Für den Umzug braucht ihr aber erstmal sehr viel Geld (Umzugswagen, Kaution, Möbel, evtl. Renovierung etc.).

Was möchtest Du wissen?