Rechtswissenschaften (Jura) und zusätzliches Nebenfach studieren

3 Antworten

Prinzipiell ist alles möglich ;) ... Jedoch solltest du im ersten Semester schauen, wie du mit dem Stoff klar kommst. Ist dies kein Problem wäre Politik eine sehr gute Wahl. Ich an deiner Stelle würde jedoch Wirtschaft oder Wirtschaftspolitik als Nebenfach nehmen, da dir dies später mehr nutzen könnte. Ein Freund von mir studiert Jura mit Nebenfach Bwl. Als Fazit würde ich sagen, dass BWL als Nebenfach die bessere Lösung wäre. Jedoch musst du das selbst entscheiden und an deinen Interessen und Zukunftsplänen abwiegen :) Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.

Ich weis ;-) Jedoch ist BWL/VWL nicht so mein Ding. Will eig. nicht in die Wirtschaft. Dein Freund, studiert der zufällig in Bayreuth, oder wo?

Es ist möglich. Allerdings sehr schwer und extrem anstrengend. Da Jura norlamerweise ohne Nebenfach studiert wird, musst du beides als Volle Studeingänge machen, was extremen Zeit und Kraftaufwand bedeutet.

Ich möchte jedoch "Vollzeit" Jura studieren. Und nur eine Vorlesung/Seminar in Politik pro Semester. Also kein ganzes Studium! Ist das auch "zu viel"?

@Berlin1993

Dann machst du aber keinen Abschluss in Politik, und es wird auch nirgendwo erwähnt. Aber das kansnt du natürlich mit jedem Fach machen.

@crocky

Ich möchte keinen Abschluss.

1) Ich kann es aber im Lebenslauf erwähnen, nach folgendem Schema?

HF: Rechtswissenschaften NF: Politikwissenschaften

????

2) Kann man das echt machen? SUPER! Und wie ist es mit der Belastung? Auch OK dann oder?

@Berlin1993

Ne weil du es nicht als Nebenfach machst, wenn du nur ein paar Vorlesungen machst. Zu Jura kann man kein NF machen, genauso wie zu Medizin nicht. Ja und kann viele Vorlesungen einfach so Besuchen, auch wenn man Fachfremd ist.

@crocky

Aber die Klausuren darf ich auch mitschreiben in den anderen Fächern dann?

Jura/Rechtswissenschaften kannst du nur singulär studieren (ist auch auf Staatsexamen), du kannst KEIN Nebenfach belegn. Zumal was willst du mit PoWi? Das hat mit der Juristerei gar nichts zu tun (maximal gibt es kleine Überschneidungen in den Theorien, aber mehr nicht)

Danke. Ich möchte später nicht als Jurist arbeiten. Ich möchte ein sehr interdisziplinäres Studium. ReWi beinhaltet ja (Recht, Politik, Geschichte, Sziologie, Kriminologie, Psyschologie, Philosophie, Sprachen) und ich möchte noch etwas mehr Politik! Ich studiere nicht für den Beruf sondern für meine Person. UND mein Berufswunsch erfordert viel Allgemeinwissen..., keine jur. Kenntnisse.

@Berlin1993

Dann studier gleich PoWi oder Internationale Beziehungen und such dir dein passenden NF (je nachdem was die Uni anbietet)

@ddeerr

Habe ich auch überlegt ;-) ! Aber die generalistische Ausbildung bei den Juristen gefällt mir.

@Berlin1993

Aber wenn du sie nicht wirklich brauchst? Ein jurastudium geht etwas länger als die anderen. Aber gut, warum nicht. PoWi kannst du immernoch danach studieren, wenn du Bedarf hast.

Was möchtest Du wissen?