Rechtslenker im Rechtsverkehr

5 Antworten

Es ist grundsätzlich riskanter als ein Linkslenker. Schau Dich bei einem Linkslenker mal nach rechts um, genau dieselbe relativ schlechte Sicht hast Du beim Rechtslenker beim Blick nach links, also beim ausscheren, überholen, Links abbiegen, etc.

Ja, es ist riskanter weil du eine ganz andere, schlechtere Sicht hast als mit einem Linkslenker, weil unsere Straßen, mit Verkehrsschildern usw. eben für Linkslenker ausgelegt sind. Kauf dir das keinesfalls als Erstwagen.

Man mag es kaum glauben, aber zu Beginn der technischen Entwicklung hat man sich tatsächlich noch Gedanken über den Nutzen und den praktischen Wert einer Entwicklung gemacht, weshalb man sich bei Rechtsverkehr aus nahe liegenden Gründen für links gelenkte Fahrzeuge entschieden hat.

wie wahr :-)

Erklär mir mal bitte warum du einen Rechtslenker willst ! Meinste du sitzt dann näher am Bürgersteig und das ist nicht so gefährlich ??? Und wie willst du überholen ?? Erstmal nach links ziehen bis de siehst ob Gegenverkehr herrscht ? Da hats vielleicht schon gerappelt bevor du überhaupt was siehst. Wenn du Angst vorm Auto fahren fahr eben erstmal auf ruhigeren Strassen aber Rechtslenker ist absoluter Unsinn

Ich bin mal ungefähr ein Jahr lang mit einem Rechtslenker in Deutschland rumgegurkt. Es geht, man kann dabei lustige Situationen erleben, aber in erster Linie ist es völlig unpraktisch. Überholen auf der Landstraße ist ein Ding der Unmöglichkeit, und im Parkhaus braucht man bei der Ein- und Ausfahrt entweder einen Beifahrer oder ist zu Turnübungen gezwungen. Es gibt eigentlich keinen Grund, sich das freiwillig antun zu wollen.

Was möchtest Du wissen?