Rainer Haas & Kollegen / Klaus D Hungerkamp

3 Antworten

Wenn du es nicht warst ignoriere das Schreiben einfach. Wenn aber hinterher ein Mahnbescheid vom Amtsgericht rein flattert, Widerspruch einlegen. Allerdings musst du nachweisen, dass du es wirklich nicht warst. Habe noch nie etwas davon gehört, das man Post vom Anwalt bekommt wenn man Schwarz gefahren ist. Das geht von der Verkehrsgesellschaft danach direkt zum Amtsgericht via Mahnbescheid. Klingt nach faulem Zauber was du da bekommen hast.

Das ist Betrug - wenn Du ein Monatsticket hast, kannst Du das ja auch jederzeit beweisen. Wirf den Brief in den Müll und fertig oder wende Dich an den Verbraucherschutz.

Hallo,

leider passiert das wohl immer öfter. Daher der Begriff die "Abmahn-Anwälte". Ich habe auch gerade Probleme. Habt ihr in diesem Zusammenhang schon einmal etwas über einen Rechtsanwalt Stephan Kürger aus Leipzig gehört?

Leone

Hole doch bitte nicht ständig irgendwelche uralten Post hoch.... die sind schon angefault!

@Ursusmaritimus

Ursusmaritimus,

entschuldige bitte. ich bin noch nicht lange hier und habe mich mit dem system noch nicht sehr vertraut gemacht, da kann so etwas mal passieren. Ich dachte ich könnte hier evtl. Unterstützung finden und wollte auf ein ähnliches Thema Bezug nehmen.

Nein nicht das ich jz wüsste..

Was möchtest Du wissen?