Provision - über 1500€ erhalten. Reicht da eine Quittung als Privatperson?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständlich darfst Du als Privatperson eine Rechnung ausstellen. Du darfst dutzende Rechnungen ausstellen, wenn es sein muss. Du darfst einer Rechnung lediglich keine Mehrwertsteuer ausweisen.

Du wirst diese 1500 Euro bei deiner Steuererklärung für das Jahr als Einkommen angeben müssen und dann wird das als Einkommen mit versteuert. Du kannst es natürlich nicht angeben und hoffen das es keiner Merkt. Es ist aber so banal es scheinen mag dann Steuerhinterziehung.

Wenn die Firma sagt Ihr reicht eine einfache Quittung dann würd ich mir kein Kopf drüber machen das ist das Problem der Firma ;)

generell müssen alle einnahmen versteuert werden. auch glaube ich nicht dass die firma mit einer einfachen quittung einverstanden ist. denke aber dass die firma über soviel wissen verfügt wie das gehandhabt werden kann, oder die machen das eben immer so, am fiskus vorbei. wo kein kläger da kein richter..

:-) jupp, aber rate mal was im falle eines (eventuell auch zufälligen) treffers noch davon übrig bleibt? es geht immerhin um steuerhinterziehung...

Wenn ich als Privatperson dann eine Rechnung stelle (mit den Vermerken), dann wird die Steuer bei der Firma eingereicht. Und ich muss das bei meiner Lohnsteuer angeben und Versteuern? Wieviel % sind das denn?

Ich frage ja damit alles seinen richtigen weg geht. Ohne Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung (Auf meiner Seite und der der Firma).

Wenn es er Firma reicht, kannst Du eine Quittung unterschreiben. Quittung und Überweisungsbeleg gut aufheben!

Auch eine Privatperson kann eine Rechnung schreiben. Es darf aber keine Mehrwertsteuer mit drauf!

Stattdessen kommt drunter ein Vermerk wie "Privatrechnung - keine Mehrwertsteuer".

Rechnung und Überweisungsbeleg gut aufheben!

Die Einnahme muss (minus Ausgaben, Fahrtkosten, ...) in die Einkommensteuererklärung.

provision gilt als einkommen - ist zu versteuern...

Was möchtest Du wissen?