Polizist sprach auf meiner Mailbox

32 Antworten

eher ungewöhnlich, dass auf diese Weise "Kontakt zu dir" aufgenommen wird. Wenn du eh schon diese Dienststelle gegoogelt hast, rufe doch einfach dort an, lasse dich mit dem Pressesprecher verbinden und frage, 1. woher er deine Nummer hat und 2. ob "etwas gegen dich vorliegt - gegen dich ermittelt wird". Ist 2. der Fall, beende das Gespräch und warte auf postalische Vorladung oder andere "Schreiben". Ansonsten liegt's bei dir, wie "neugierig" du bist, zu erfahren, um was es geht :)

Vorab: die unterdrückte Nummer ist ganz normal in solchen Fällen, da würde ich mir keine Sorgen machen.

Dass deine Nummer relativ neu ist und das ein Prepaid Vertrag ist, ist auch in keinster Weise relevant, auch, dass du diese Person XY nicht kennst. Ich vermute stark, dass deine Nummer auf einer Liste eines Betrügers aufgetaucht ist, dem die Polizei im Moment das Handwerk legen will. Dabei ist es unrelevant, ob er dich bereits angerufen hat oder nicht.

Ruf doch einfach mal den Beamten an, auch wenn der "eher" für Pressearbeit zuständig ist, heisst das nicht, dass er nicht auch ganz normale Ermittlungen anstellt. Und im Zuge einer solchen Ermittlung holt er halt Informationen ein. Das ist auch sicherlich kein Grund für eine Vorladung - die bekämst du erst, wenn du als Zeuge oder Beschuldigter irgendwie involviert wärst.

Mein Tip: einfach mal telefonieren, den Beamten sprechen und fragen, was er will. Es könnte sogar in deinem eigenen Interesse sein: wenn dieser XY irgendwann noch bei dir anruft und versucht, dich zu betrügen, weisst du bescheid.

Ne, kann nicht sein, das sie in der Liste eines Betrügers ist, denn ich gebe meine Nummer nur sehr wenigen, mit den meisten Bekannten und Freunden schreibe ich eh via Facebook.

@alf1979

Vielleicht war die Nummer schonmal vergeben? Ist bei Handyverträgen nichts ungewöhnliches. Oder du hast sie mal irgendwo eingegeben, bei einem Gewinnspiel, irgendwo im Netz, oder per SMS dich irgendwo beteiligt. An Telefonnummern kommt man leicht, man kann solche Listen auch einfach kaufen.

Personendaten sind eines der interessantesten Wirtschaftsgüter unserer Zeit...

geh nicht drauf ein, denn diemand kann dich zwingen deine mailbox abzuhören. wenn es wichtig ist wird er sich wieder melden und ohne schriftliche vorladung würde ich nicht reagieren. vielleicht war es ja tatsächlich nur ein fakeanruf

Wenn der Typ sogar im Internet angegeben ist dann reicht doch ein Anruf von dir bei der Polizeidienststelle (bei der Nummer die im Internet angegeben ist und nicht die die auf deiner Mailbox ist) und dann nett nachfragen. Es ist auch im Interesse der Polizei das solche Fakeanrufe unterbunden werden.

Ich würds erstmal Ignorieren..... Kommt mir auch bisschen komisch vor. Wenns ein "echter" Polizist ist und die etwas von dir wollen, werden die sich wieder melden... Telefonisch oder schriftlich, wie auch immer.

Was möchtest Du wissen?