Polizist sprach auf meiner Mailbox

5 Antworten

Ruf in der Polizeidienststelle an,gib nicht einfach Auskunft am Telefon.Erst wenn dieser Anruf bei dir vom entsprechenden Polizist bestätigt wird,war es auch wirklich so.

Ist das eigentlich legal, Aussagen via Telefon zu machen, zumal man ja unvorbereitet mit eventuellen Tatsachen konfrontiert wird, und die einem gerne das Wort im Mund verdrehn.

ich würde sagen, du gehst persöhnlich auf die dienststelle und fragst dort nach. dann klärt sich das auf oder die polizei kann andere vor dieser masche warnen

eher ungewöhnlich, dass auf diese Weise "Kontakt zu dir" aufgenommen wird. Wenn du eh schon diese Dienststelle gegoogelt hast, rufe doch einfach dort an, lasse dich mit dem Pressesprecher verbinden und frage, 1. woher er deine Nummer hat und 2. ob "etwas gegen dich vorliegt - gegen dich ermittelt wird". Ist 2. der Fall, beende das Gespräch und warte auf postalische Vorladung oder andere "Schreiben". Ansonsten liegt's bei dir, wie "neugierig" du bist, zu erfahren, um was es geht :)

Wenn der Typ sogar im Internet angegeben ist dann reicht doch ein Anruf von dir bei der Polizeidienststelle (bei der Nummer die im Internet angegeben ist und nicht die die auf deiner Mailbox ist) und dann nett nachfragen. Es ist auch im Interesse der Polizei das solche Fakeanrufe unterbunden werden.

Nein, es ist nicht üblich. Ruf bei der Polizeistelle an und verlange den Herrn. Dann können sie dir ja nur den richtigen geben und du kannst dich erkundigen, ob er das war, und ihm schildern, wieso du misstrauischbist.

Wenn er es nicht war, findet er ziemlich schnell raus, wer es war, und derjenige bekommt dann eine saftige Busse ;)

Was möchtest Du wissen?