Polizeisiegel (Wohnungssiegel) beantragen?

5 Antworten

Wenn das Versterben aufgrund einer Straftat eintritt bzw. die Todesursache unklar sein sollte, wird die Wohnung versiegelt. Bei natürlichen Todesursache passiert nix, da Erbschaftauseinandersetzungen zivilrechtlicher Natur sind.

Würde mich mal interessieren, was aus der Sache geworden ist, denn ich habe so was jetzt auch in der Verwandtschaft. Es handelt sich um meinen Onkel, der geschieden ist, zwei Söhne hat, zu denen er seit Jahren keinen Kontakt hat und jetzt plötzlich verstorben ist. Natürlich denken die Kinder jetzt, dass sie hier etwas erben können (es ist ein Haus vorhanden) und haben sogar die von den Geschwistern meines Onkels organisierte Beerdigung abgesagt. Ich gehe davon aus, dass auch noch eine einstweilige Verfügung kommt, dass wir nicht auf die Beerdigung kommen dürfen. Ich weis allerdings auch, dass es ein Testament gibt und die "Ex-Familie" nichts erben wird (außer den Pflichtteil und der ist, glaube ich, nur in bar auszuzahlen). Was kann man gegen diese Familie machen?

Ein Aufbrechen der Wohnungstür und die unerlaubte Mitnahme von Gegenständen wäre - unabhängig davon, ob der Bewohner noch lebt oder nicht - eine Straftat nach http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__244.html. Derartige Leute werden auch vor einem aufgeklebten Siegel nicht zurückschrecken.

mehrere Leute dann das Bedürfnis verspüren würden die Wohnung leer zu räumen (ggf. durch aufberecher der Wohnungstür)

Dabei würde es sich um Einbruchsdiebstahl handeln, sofern die die in die Wohnung einbrechen nicht damit rechnen müssen Erben zu sein.

die Tür polizeilich versiegeln lassen kann

Die Polizei wird er nach dem Einbruch tätig und wird dann ggf. den Tatort versiegeln.

die Personen die wir dazu in der lage sehen die Wohnung leer zu räumen, sind defenitiv nicht im testament erwähnt, lange geschichte

Das sollte man diesen Personen, am besten per förmlicher Zustellung seitens des Erblassers mitteilen, sofern es sich um gesetzliche Erben sind. Die Kopie der förmlichen Zustellung wäre an einen sicheren Ort aufzubewahren. Dadurch kann man verhindern, das sie die Personen im Falle eines Wohnungseinbruchs damit herausreden können, sie hätten gedacht Erben zu sein.

Das Testament sollte ferner in notarieller Form erfolgen, wenn man davon ausgeht, das es bis zum Tod nicht geändert wird. Dies erspart in der Regel einen Erbschein.

kann man sobald die Person verstorben ist einfach bei der Polizei anrufen und eine Versiegelung bis zur Verkündung des Testaments anfragen oder muss man erst irgendwelche anträge stellen oder geht das überhaupt nicht?

Nein, aber man kann schon jezt die Schlösser tauschen lassen und den Ersatzschlüssel bei dem Notar hinterlegen, der auch das Testament gemacht hat.

Des weiteren kann man ein Inventar anlegen, d.h. den Besitz des zukünftigen Erblassers aufführen.

Nein, man kann kein Polizeisiegel (Wohnungssiegel) beantragen. Dies wird nur nur Sicherung von Spuren von der Polizei eingesetzt. (beisw. bei einem Mord). Das gewaltsame öffnen der Tür stellt aber in jedem Fall eine Straftat dar. Davon ab ist es schon traurig, was Menschen tun, nur um Gegenstände in Besitz zu nehmen.

Ansonsten kann man nur auf privatem Wege eine Person zum Schutz der Wohnung einstellen. Die Kosten muss man dann allerdings auch selber tragen.

Das gewaltsame öffnen der Tür stellt aber in jedem Fall eine Straftat dar.

Jain. Es ist bei Diebstahl strafverschärfend: http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__243.html

Viel wichtiger aber ist, das man durch den Einbruch überhaupt den Nachweis eines Erfolgten Diebstahls hat.

Was möchtest Du wissen?