Polizei fährt Kollegen mit Dienstauto nach Hause-ist das erlaubt?

12 Antworten

Kurz vor Schichtwechsel fährt die Polizei eine "Routinerunde", welche "zufällig" am Haus eines Kollegen vorbeiführt....... Klar ist es eigentlich verboten was die Jungs da machen, aber da wirst du kaum ne Chance haben wenn du Dich beschwerst. Die legen sich da die Antwort so ähnlich zurecht wie ich es anfangs beschrieben habe.

Das glaube ich auch! Nun mal ehrlich, wenn wir in der Situation wären, würden wir das doch auch so machen!? Der ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein!

Es werden hier in Deutschland soviel Steuergelder verschwendet und keiner kann was machen, nun lasse die Kirche im Dorf und gönn ihnen die paar Km. Sehe es positiv, die Präsenz der Polizei ist bei Dir immer gegeben, dass senkt die Gefahr auf Wohnungsdiebstähle.

Ein Bauer kann doch so viele Rinder hin und her fahren wie er will, Privat- oder Firmenwagen ist doch egal. Und der Steuerzahler kauft am Ende nur die Produkte des Landwirts im Geschäft, natürlich zzgl. der Umsatzsteuer.

Tja , wie der Bundesfinanzhof bereits im Bezug auf die Pendlerpauschale festgestellt hat, ist der Weg zur und von der Arbeit KEINE privat Sache.

Und ein Dienstbeginn muss nicht in der Behörde erfolgen, somit kannst du gar nicht feststellen, wann sie den eigentlichen Dienst beginnen und wann beenden.

Probiers doch mal, und sag direkt dabei, daß du die Bullen rotzfrech findest. Ach ja, die Anzeige müßtest du bei der Polizei machen. Wünsche dir viel Glück damit.

-

Manchmal muß man sich mit Dingen abfinden. Und womöglich gibt es eine Vereinbarung darüber. Wenn sie die Kosten eines privaten PKW absetzen können, dann zahlst du das auch mit deinen Steuern, es fällt nur nicht so direkt auf

Was möchtest Du wissen?