Ohne oder mit Ust-ID in den Niederlanden einkaufen?

2 Antworten

wenn du es dir leisten kannst, für eine Ware einen 2% höheren Preis zu bezahlen, dann kauf ohne USt-ID-Nummer ein .....

wenn du Geld sparen willst, so kauf mit USt-ID-Nr. ein. In D ist dann die 19%ige Umsatzsteuer aus dem Innergemeinschaftlichen Erwerb an dein zuständiges Finanzamt abzuführen.

(Die Steuer entsteht für den innergemeinschaftlichen Erwerb gemäß §
13 Abs. 1 Nr. 6 UStG mit Ausstellung der Rechnung, spätestens jedoch
mit Ablauf des dem Erwerb folgenden Kalendermonats. Der
Leistungsempfänger als Steuerschuldner hat diese in der
Umsatzsteuer-Voranmeldung zu deklarieren.)

Bei Waren wo 6% anfallen würden, würde sich aber der Einkauf aber lohnen oder nicht, weil man in DE 7% zahlen müsste.

@jason212

du schreibst oben 19% .....

@wurzlsepp668

Wenn wir vom reduzierten Mehrwertsteuersatz ausgehen wäre es also ratsam an den Lieferanten die 6% zu zahlen oder?

Als Kleinunternehmer darfst du in deinen Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen, egal woher du die Ware eingekauft hast.

Der einzige Unterschied, den es für dich macht, ob du die USt-ID verwendest oder nicht, ob du mit USt-iD die deutsche Umsatzsteuer mit 19% an das Finanzamt in D abführst oder 21% an den niederländischen Lieferanten zahlst.

Bei reduziertem Mehrwertsteuersatz rentiert es sich also mehr die 6% an den Lieferanten zu zahlen.

Was möchtest Du wissen?