Offener Kamin unbrauchbar.Wer muß Umbau/Neubau bezahlen?

5 Antworten

Da der Kamin sicher zur vermieteten Sache, sprich Haus, gehört, ist der Vermieter dafür verantwortlich, die Mietsache im gebrauchsfähigen Zustand zu halten.

Ich hatte dreimal den Fall, daß der Vermieter eine neue Anlage, zumal Kamin und einmal Kaminofen ersetzt hat. In den Fällen stand im Mietvertrag, das der Kamin gneutzt werden darf. Weiter haben die Mieter dem Mietvertrag nur deshalb zugestimmt, weil sie unbedingt eine Wohnung mit Kamin haben wollten. Ein Kamin ist eine zugesicherte Wohnqualität, wenns im Mietvertrag steht, hat der Vermieter schlechte Karten!

das ist Sache vom vermieter bzw Besitzer des Hauses nehmt ihn definitiv nicht in Betrieb sonst müsst ihr für den schaden aufkommen der Kaminkehrer weis ja bescheid das ist gut so

wenn der Kamin zur Wohnung gehört, sprich Mietsache ist und keine Beschädigung seitens des Nutzers vorhanden ist, dann muss der Vermieter dafür aufkommen

Der Vermieter. Es handelt sich um einen baulichen Mangel, den Ihr nicht verursacht habt.

Nur wenn Ihr was kaputt gemacht habt, seid Ihr zuständig.

Was möchtest Du wissen?