Nötigung einer Zeitarbeitsfirma?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der eine oder andere die sich ernsthaft um eine Arbeitsstelle bemüht, könnte das Schreiben al „Nötigung“ empfinden.

Für alle anderen „Überlebenskünstler“ stehen bereits in dem Schreiben ungeschminkt die möglichen Folgen einer Nichtbewerbung.

Ist halt ein Serienbrief im legalen Gießkannenverfahren.

Elrix, bedanke mich für den vergebenen „Stern“

Sicherlich verärgert dich ein solcher Brief und ist keinesfalls eine Bewerbungsmotivation. Ignoriere einfach die Form.

Dieser Vorgang ist absolut normal. Arbeitsamt oder ARGE agieren grundsätzlich immer in beide Richtungen. Also in Richtung Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Das ist keine Nötigung, sondern soll die Menschen möglichst schnell wieder in Lohn und Brot bringen.

Schade, daß es eine Zeitarbeitsfirma ist. Aber hör es dir erst mal an, ehe du negativ urteilst. Nicht alle sind schlecht, nicht alle haben miserable Bedingungen.

DH

Das Schreiben sagt doch schon alles aus... Was hat eine Zeitarbeitsfirma mit sowas zu drohen? Das ist keineswegs normal!

@Kneetkopp

Das steht auch in den Schreiben vom Arbeitsamt, solche Sätze sind Standard.

@michi57319

Ja mag sein vom Arbeitsamt besteht ja auch die Berechtigung zu möglichen Sanktionen. Aber nicht eine Zeitarbeitsfirma.

@Kneetkopp

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)

Nicht die Zeitarbeitsfirma droht Sanktionen an, sondern diese meldet sich bei der Agentur für Arbeit zurück, ob der Bewerber erschienen ist. Ist er es nicht, sanktioniert die AA. Steht doch ganz klar drin.

Insofern ist das doch ein netter Zug von der Zeitarbeitsfirma, wenn sie darauf hinweist. Sie müßte es nämlich nicht!

Ich habe im Laufe meines Berufslebens hunderte Bewerber im Büro gehabt, die sich lediglich einen Stempel abholen wollten, daß sie erschienen sind. Arbeiten wollten die nicht, lediglich den Sanktionen aus dem Weg gehen.

und wo bitte siehtst du da eine noetigung?

da bietet die jemand arbeit an und gibt dir nich einen hinweis, dass du wenn du nicht erscheinst porbleme bekommen koenntest - das ist deutsches recht und keine erpressung!

Äh, doch es ist Nötigung... Was hat eine Zeitarbeitsfirma mit Sanktionen zu drohen? Sind diese jetzt schon Stützposten des Jobcenters?

ganz einfach man wartet nichteinmal ab ob eine Bewerbung eintrift. Man sendet schon im voraus Post braucht ja immer 2 bis 3 tage so ein schreiben. Auserdem kausfst du die Katze im Sack ich habe keine meiner Daten im jobcenter veröffentlicht das heist die dürften nicht einmal meine Adresse haben. Bzw sogar meinen namen dürften die nicht mal erfahren. Woher haben die nun die Daten und warum schreibt ein seriöses Unternhemen sowas. Für mich ist das seltsam habe mal bei einer Zeitareitsfirmagearbeitet die waren höflicher. Für mich ist das der versuch mittels Sanktinen androhung jemanden einen Vertrag Aufzupressen (werde da Freitag erscheinen und mal ein par Fragen stellen).

Was möchtest Du wissen?