Neubaugebiet durch Kabel Deutschland erschlossen, darf ich trotzdem Telekom Tarif nehmen?

5 Antworten

Es gibt in kleinen Gemeinden häufig eine Teilung, dass das eine Gebiet von UM und das andere durch die DTAG versorgt wird. So kann es sein, dass die Telekom im Neubaugebiet keine Kabel verlegt hat. In dem Fall hast du natürlich den kurzen gezogen.

Sollte das aber nicht der Fall sein (Was ich auch vermute) steht dir als Besitzer/Eigentümer das Recht zu selbst zu entscheiden welchen Übergabepunkt du beziehst. Den von der Telekom oder den von UM, die meisten Kunden nehmen sogar beide um sich in 20 Jahren eventualitäten offen zu halten. Denn wenn der Kabelgraben erst einmal wieder zu ist, ist es ein langer und teurer Prozess einen HüP oder APL zu beziehen.

In einem Fall deiner Frage nämlich dem des Sonderkündigungsrechtes würde ich gerne an einen "Rechtsexperten" hier übergeben. Mal ehrlich, egal wer hier was schreibt such dir ein anderes Forum oder frag bei Unitymedia mal nach. Die Antworten hier diesbezüglich sind mit Sicherheit gefährliche Halbwahrheiten die dich unter umständen zu vie Kosten könnten. Ich persönlich glaube schon an ein Sonderkündigungsrecht wenn du den Übergabepunkt nicht bauen lässt. Aber ob das wirklich stimmt steht in den Sternen.

Wenn ein Kabel Deutschland Anschluss verfügbar ist hast Du kein Sonderkündigungsrecht,aber Du kannst trotzdem die Telekom wählen,nur den Kabel Deutschland Vertrag musst Du bis zum Ender der Vertragslaufzeit bezahlen,Du musst Dich aber nicht anschliessen lassen,dann bezahlst Du aber doppelt und einmal für eine nichterhaltende Leistung,da ist die Frage was billiger kommt,KD weiterzahlen und die niedrigen Anbindungskosten der Telekom,oder eine KD Anbindung und auf einen Telekomanschluss verzichten,da auch die Frage wer die bessere Leistung anbietet,da besonders bei der Internetgeschwindigkeit.

Du hast nur ein "normales" Kündigungsrecht von 3 Monaten bis zum regulären Ablauf deines Vertrages (Erstvertrag 24 Monate, danach immer 12 Monate).

Also so ganz schlau bin ich noch nicht geworden, aber danke schon mal für die rege Beteiligung!! Wie gesagt das komplette Gebiet Ist durch Kabel Deutschland erschlossen. Ich hab aber auch die Möglichkeit Telekom zu beziehen. Da scheitert schon mal mein Verständnis. Ist immer und überall Telekom möglich?! Was bedeutet komplett durch Kabel Deutschland erschlossen?

Ich hab in der ersten Antwort was von Übergabepunkt gelesen!? Bedeutet des das bis dahin immer die Telekom die Leitung hat und da das Neubaugebiet durch Kabel Deutschland erschlossen wurde von dort aus eben auch Kabel Deutschland möglich ist?!

Jetzt laufen ja verschiedene Grundstücke eben bei diesem Übergabepunkt zusammen nehme ich an. Von diesem Punkt auf mein Grundstück liegt demnach, da ich es nicht haben möchte, kein Kabel Deutschland Anschluss. Wenn ich die Suchmaske bei Kabel Deutschland mit genau meiner Adresse aber nötige, kommt: Kabel Deutschland vorhanden!!!

Jetzt will ich aber nicht aufgrund der hohen Anschlusskostem von 1000 EUR der Hausanschluss das Kabel Deutschland auf meinem Grundstück vorhanden ist, daher kann ich es doch auch nicht beziehen!!! Oder können die sagen: Es wäre möglich, also mach den Hausanschluss oder zahle bis zum Vertragsende und nutze es aber nicht.

Alles bissle verwirrend! Ich will aber auch nicht anrufen und nachhaken, dann speichern die meinen Status doch bestimmt ab. Muss ich beim Umzug denen egtl was nachreichen dass ich hier oder dorthin gezogen bin oder ziehen werde? Ich bin planlos ...

Also dann will ich mal Aufräumen.

Nein, Telekom ist nicht immer möglich, es gibt (seit neustem) tatsächlich Gebiete wo kein Telekomkabel in der Straße liegt. Dann wird es auch unmöglich einen Anschluss zu beziehen.

Zum Thema Übergabepunkte. Die Kabel in der Straße werden quasi Angezapft und du bekommst dann ein Kabel (Telekom und/oder Unitymedia das sind 2 Unterschiedliche Kabel, wie Strom und Wasserleitungen) bis an/in dein Haus gezogen, und dieses Erdkabel wird an einem solchen Punkt abgeschossen und der gilt auch (i.d.R.) nur für dich. Und jedes Haus bekommt sowas, ich vergleiche die Gerne mit den Stromzählern. Du bekommst also Stromzähler, und welchen Strom (oder in deinem Fall Telefonanbierte) du dann beziehst ist auch ganz allein dein Bier.

Dein Problem an der Geschichte wird nur, dass wenn du jetzt sagst " Ok, ich lasse mir einen UM und einen DT Anschluss legen" musst du auch deinen Vertrag von Unitymedia erstmal zuende führen.

DU kannst das jetzt aber nur mit den Bauherrenbüros abklären. Einmal das von Unitymedia und einmal das der Telekom. Nummern raussuchen und nachfragen. Sollte es kein Kabel von der Telekom geben, sagen die auch sofort, wir können Ihnen nichts liefern. Wichtig wird nur, dass du dich solangsam entscheidest, diese Übergabepunkte (wenn nicht schon längst unbekannter weise an deinem Haus verfügbar) sind nicht gerade in 2 Tagen gebaut. Die müssen nach Plänen verlegt werden und das dauert insgesamt bestimmt einen Monat. Du wirst anrufen müssen, anders bekommst du das nicht raus. Die werden schon nichts speichern. Was du an deinem Haus machen lässt und was nicht, ist deine Sache und das Problem der Unternehmen.

@UnplayedNamer

Vielen Dank fürs aufräumen!! Ich ergänz mal noch, dann könnte anschließend vielleicht meine Ungewissheit ein Ende haben:

Bei uns gibt es eine Firma die sich um den kompletten Hausanschluss kümmert, Wasser, Gas, Strom etc. und eben auch Internet/Telefon - alles natürlich mit Kooperationspartner. Da ging es drum in Absprache was machen wir im Haus für einen Anschluss!! Da ich bisher Kabel Deutschland Kunde bin und auch durchaus zufriedener Kunde, dachte ich klar ... des mach mer weiter Rufnummerübernahme und Vertrag weiterlaufen lassen, wunderbar!!

Dann hab ich erfahren dass Kabel Deutschland 1000 EUR Hausanschluss haben möchte, da war das dann gleich erledigt!! Somit haben wir uns für Telekom entschieden, denn bei den ca 350 EUR sind bereits Erdarbeiten auch mit drin, wir machen des - weil wir TV eh über SAT machen!!

So, jetzt haben wir quasi Gas, Strom, Wasser, Internet / Telefon, sprich den Hausanschluss machen lassen, jetzt frag ich mich eben nur noch wie ich am geschicktesten aus dem Vertrag mit 3 Monaten Kündigungsrecht bei Kabel Deutschland rauskomme?! Oder ob die sagen können, Hey Hey Hör her, des wäre möglich gewesen, du hättest des machen müssen und jetzt zahlst du weiter!!

Des ist mein Stand. Vielleicht bissle falsch formuliert in meiner ersten Frage, aber alle Erdarbeiten erledigt inkl Hausanschluss Internet mit der Telekom. Mein damaliger noch bestehender Kabel Deutschland Vertrag hat es irgendwann vor 2 Monaten verlängert da ich dachte ich bleib eh da und zieh den mit um, da wusste ich von 1000 EUR noch nix. Jetzt hab ich mich eben änderst entschieden und will Kabel Deutschland loswerden, nur wir oder mach ich mir zu viel Kopf und es ist ganz einfach.

Danke euch.

Wie? Pflicht? Jage den Abzockerladen vom Hof und gut ist. Nimm eine Sat-Anlage mit gutem Receiver und alle Sender weltweit und kostenfrei und gut ist und den Rest liefert Telekom..

Was möchtest Du wissen?