Navigationsgerät zurückgeben!

5 Antworten

nur weil du unzufrieden damit bist, kannst du es gar nicht zurückgeben. Ungenauigkeiten sind ja meist kein Mangel des Gerätes sondern sind auf altes Kartenmaterial oder Systembedingt zurückzuführen. Das rechtfertigt keine Reklamation. Nur wenn wirlich etwas defekt wäre und auch durch eine Softwareupdate nicht bejhoben werden kann, kannst du auf Repartur oder Umtausch pochen

Zur Rückgabe siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Widerrufsrecht Das dürfte also unter ganz normaler Gewährleistung laufen, da selbst bei Rückgaberecht (z.B. im Fernabsatz) die Rückgabefrist bereits überschritten wäre.

Der Gewährleistung unterliegt der Händler nur bei PRODUKTMÄNGELN (= Fehlfunktionen, Beschädigungen), nicht aber wenn dem Käufer das Produkt nach einiger Zeit nicht zusagt.

@maganz

Sorry, ich kenne mich mit Navis nicht aus. Und für mich ist auch nicht klar, ob ''da ich mit der genauigkeit nicht zufrieden bin und es öffter etwas kakt'' ... nicht vielleicht doch einen Mangel darstellt. Die Ungenauigkeit vielleicht nicht, aber wenn das Gerät hakt (oder was auch immer das ''kakt'' bedeuten sollte) vielleicht schon(?)

Die werden sicher annehmen, dass du es für eine Reise benötigt hast, die nun vorbei ist. Wird schwierig.

vielleicht ist es auch nicht wirklich ungenau........ bei den meißten geräten kann man ein firmwareupdate machen, vielleicht funktionierts dann ja einwandfrei...... wenn das nicht geht, dann verkaufs einfach und hol dir für das geld nen neues....... da verlierste zwar etwas geld, aber immer noch besser als es in der ecke liegen zu lassen

rückgaberecht ohne angabe von gründen geht nur bis 14 tage....... dann kommt halt die möglichkeit mit 2 mal kaputt zurückgegeben, die du angesprochen hasst, und dann noch denke mal wenn die leistung nicht mit der werbung zusammenpasst, oder irgendwelche funktionen fehlen, die eigentlich bei dem gerät dabei sein müssten...... also fast betrug mäßig, dann denke auch

innerhalb von 14 Tagen geht auch nur bei onlineversand und auch nur wenn man es nicht benutzt hat

@Mismid

Ganz genau! Man kann den Händler um Umtausch bitten, aber das ist dann eine Gefälligkeit von ihm und kein Anrecht.

breath89 - Du hast vorhin schon mal was von Rückgabe innerhalb von 14 Tagen gefaselt. Das gilt ausschließlich bei Fernabsatz, nicht wenn man im Laden was kauft!

Stranantrag Unterschlagung Staatsanwaltschaft will Verfahren einstellen

Hallo

Vielleicht kann mir hier jemand helfen.

Ich habe mich im Sommer von meinem Freund getrennt. Da dies in einem bösen Streit passierte, gibt es seit dem auch nicht mehr die Möglichkeit, miteinander zu reden.

Bei Ihm zu Hause hatte ich noch einige Sachen von mir (u.a. ein Handy und ein IPad). Beides hatte ich ihm zur Verfügung gestellt.

Nach der Trennung hatte ich ihn erst per Mail, dann per SMS und letztlich per Brief gebeten, mir die Sachen zurückzugeben. Leider ist das nicht passiert.

Daraufhin habe ich Strafantrag gegen ihn gestellt. Ich dachte, bevor ich (in erster Linie mir selber) Kosten verursache, versuche ich die Rückgabe auf diesem Wege zu erlangen.

Nach einiger Weile schrieb mir die Staatsanwaltschaft, mein Ex-Freund hätte ausgesagt, dass ich ihm das Handy geschenkt hätte; Für das IPad sollte ich einen Eigentumsnachweis nachreichen. Die Rechnung dafür hatte ich zum Glück noch und habe sie der Staatsanwaltschaft geschickt. Diese schrieb weiter, dass (ich habe das Schreiben jetzt nicht zur Hand, deshalb nur sinngemäß) mein Strafantrag nach der bisherigen Aktenlage keine großé Aussicht auf Erfolg hätte.

Ich hatte bislang leider noch nicht die Zeit und Möglichkeit, mich mit meinem Anwalt in dieser Sache zusammenzusetzen (werde ich aber zeitnah machen, wenn dieser wieder erreichbar ist)

Meine Frage st jetzt, ob es tatsächlich so einfach ist, das Eigentum anderer einzubehalten und dabei straffrei auszuegehen? Oder hat die Staatsanwaltschaft - auf deutsch gesagt - einfach keine große Lust?

Es kann doch nicht sein, dass man jemanden etwas leiht und dann nicht zurückbekommt oder nichts dagegen machen kann, weil mann vielleicht keinen Zeugen o.. hat!?! Wer achtet schon auf Zeugen, wenn er seinem Freund/Partner etwas leihweise überlässt???

Wie ist eure Meinung dazu? Bzw. habt ihr vielleicht einen Tip, was man der Staatsanwaltschaft erwidern könnte?

Liebe Grüße

Sandra

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?