Nachbar schuldet mir Geld und ist insolvent! Komm ich jemals an mein Geld?

5 Antworten

Hallo,

Weil man im Leben öfter mal Geld verleiht musst du das nächste Mal dir eine kurze schriftl. Erklärung unterzeichnen lassen: "Hiermit erkläre ich XY, dass ich mir von Hanna 150,00 € geliehen habe." Wenn du das hast kannst du bei einem Inkasso Unternehmen anrufen (z.B. coeo Inkasso), den Wish übersenden und die treiben die Forderung ein. Das ist ein seriösen Inkasso Unternehmen also kein Russeninkasso. Weil das Inkasso Unternehmen Kosten hat das Geld einzutreiben bekommst du nicht den ganzen Betrag zurück. Manchmal kannst du die Forderung nur an das Inkasso Unternehmen ganz verschenken, aber das ist besser als den Schuldner ungestraft davon kommen zu lassen.

Häufig reicht es schon per mail damit zu drohen.

Mit freundlichen Grüßen

MaxMustermueller

Hat er denn schon vor dem Unfall Insolvenz angemeldet, oder erst danach. Wenn es davor war ist es Betrug, weil ja schon wußte, daß er das Geld nicht zurück zahlen kann. Zeige ihn an. Wenn es danach war, muß er dich, wie alle anderen Gläubiger auch angenben. Wende dich an das Amtsgericht.

wenn der Unfall vor dem Insolvenzverfahren war, ist dieses nicht rechtgültig, da hierzu jeder Schuldner einverstanden sein muß. Damit würde die Insolvenz platzen und sich auf den niemerleinstag verschieben. Ob du damit aber her zu deinem Geld kommst ist fraglich . aber du kannst dann wenigstens den Nachbarn ärgern, weil der dann niemals Schuldenfrei würde.

Hallo ? Was soll denn das für eine Antwort sein. Inhaltlich leider völlig falsch.

Wieso zahlt diese Schulden keine Versicherung?

Was war eher - die private Insolvenz oder der Unfall? Du könntest Dich auf jeden Fall an seinen Insolvenzverwalter wenden. Unerklärlich ist, warum der Nachbar das nicht selber macht.

Wenn keine Versicherung eintritt, hast Du aber so oder so schlechte Chancen. Denn entweder wirst Du wie alle anderen Gläubiger Deines Nachbarn "bedient", und da wird wohl in den sieben Jahren, in denen die Insolvenz läuft, nicht allzuviel kommen. Oder der Nachbar hat Dich bei der Insolvenz verschwiegen. Dann nützt es Dir aber auch nichts, wenn Du ihn anzeigst und er deshalb aus dem Insolvenzverfahren rausfällt. Denn zu Geld kommt Dein Nachbar dann auch in den 30 Jahren, die ein Titel gilt vermutlich nicht mehr.

Lass' Dich in die Gläubigerliste aufnehmen. Wenn nicht allzu viele vorrangige Forderungen sind, hast zu wenigstens die Möglichkeit, einen Teil Deiner Forderung zu bekommen. Die ganze Summe wirst Du sicher nicht bekommen können.

Was möchtest Du wissen?