Nach Thailand auswandern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde erstmal im vorraus hinfliegen um sich die anlage anzugucken dann wo hinziehen in welche stadt oder welches dorf dann ob man sich dort wohlfühlen würde das wäre doch mal was

ist möglich; sollte aber vorbereitet werden. Zum Beispiel: Gesundheit, kleines Geldpolster, evtl. Kontaktadressen (denen du wirklich vertrauen kannst)...
Du mußt ja auch nicht unbedingt in einer Touristenhochburg anheuern.

Vorher mal einen längeren Test-Urlaub zu machen ist sicher auch nicht verkehrt. Verschiedene Jahreszeiten, Klima und Essgewohnheiten ausprobieren... ect.

ich selbst bin nun schon zum fünften mal kreuz und quer durchs Land, und ich werde mir was in der Nähe von Korat suchen. Solltest du in der Nähe sein, klopf an, es wird dir aufgetan :-)   = Sawadee khrapp
mail an: 4healt(at)web.de

Kurz und  bündig.Wenn Du keine großen Ansprüche stellst kommst Du mit 700 Euro einwahnfrei über die Runden. Ich bin seit über 25 Jahren hier, mit meiner Thai Frau einer Tochter und 2 Enkeln verbrauchen wir ca.10000,-Baht im Monat. Auto, Motorad und Haus ist ebenfalls vorhanden. 10000,-Baht sind ca.250 Euro.Wenn Du unter Thais leben tust reicht dies allemal,auch wenn Du alleine lebst. Zimmer bekommst Du für umgerechnet 40 Euro im Monat, mußt Du Dir natürlich noch einrichten. 

Na ja erst mal hinfliegen und sich das Land und die Leute anschauen ...Kontakte zu dort lebenden Österreichern/Deutschen/Schweizern knüpfen und sie nach Ihren Erfahrungen/Erlebnissen befragen. Wenn positiv mal für min 3 Monate runter und Sprache lernen! Alles über Land und Leute lernen...immer noch von überzeugt? na dann kannst Du jetzt anfangen eine Bleibe zu suchen .

1.) Wenn Du das Land und vor allem die Mentalität und Kultur nicht kennst, dann vergiss es ganz schnell wieder. Ohne zumindest die wesentliche Kenntnis bist Du dort aufgeschmissen.

2.) Wie schon mehrfach erwähnt wurde, gibt es spezielle Rentner-Visa, die ab 50J ausgestellt werden können. Wesentliche Voraussetzung ist der Nachweis der notwendigen Mittel um problemlos leben zu können und THB 800.000, die Du bei einer Thail. Bank hinterlegen musst (und eigentlich nicht antasten darfst)

3.) Leben kann man in Thailand noch immer billig, wenn man nicht unbedingt mitten in den Touristenhochburgen wohnen, täglich ins Touristenrestaurant und dann noch in den Puff gehen muss. Freunde von mir haben auf Phuket, etwas ausserhalb in Chalong ein riesen-Haus für THB 15.000 gemietet und leben als Paar von ca. THB 50.000(€ 1.000) Rente sehr gut und unterhalten dabei auch noch ein großes Auto. Auf Phuket - der teuersten Gegend in ganz Thailand !

4.) Die Lebensqualität in Thailand ist keinesfalls so schlecht, wie einige Unwissende hier im Forum behaupten. Sicher sind einige Dinge simpler, aber gerade von der Ernährung her fehlt es an GAR NICHTS und die medizinische Versorgung ist auf westlichem Niveau - oder eher besser, weil auch die ganzheitliche asiatische Medizin angewandt wird. Und was brauche ich eine dicke, fette und mit allem Luxus ausgestattete Villa, wenn mir das Klima erlaubt, ständig draussen zu sein ??? Es ist die Frage, wie man es sehen will....

Wenn man in Thailand unabhängig leben kann, als Ausländer nicht arbeiten muss und problemlos mit der sehr verschiedenen Kultur/Mentalität klarkommt, dann ist es ein sehr guter Ort zum bleiben !

Aber €700/Monat und nie dort gewesen - VERGISS ES !

Wir haben März 2017:  Mit 700,-€ im Monat wird es, wenn überhaupt, sehr knapp. OK, wenn du ein guter Organisator bist, vielleicht schon, doch auf bescheidenem Level.      

Nicht zu vergessen, eine evtl. Kranken-Versicherung. Und, für den Fall aller Fälle, eine Rückflugmöglichkeit nach Old Germany. Freunde oder eine Anlaufstelle in D ist ebenso "in der Hinterhand" zu bewahren...

Ich wünsche dir alles Gute :-)

P.S.: wenn du gefunden hast, was du suchst, melde dich kurz über "4healt(at)web.de" = ich komm dich besuchen [Sawadee krap]

Habt ihr Tipps für das Auswandern nach Thailand?

HI ,
Mein großer Traum den ich anstrebe ist das auswandern nach Thailand ....
Ein paar Daten zu mir & meinem Mann :
Ich bin deutsche
Ich liebe Hunde über alles und will da eine Hunde Pföege und Vermittlungs Stelle machen wenn wir in einem schönen eigenen kleinen Bungalow wohnen .....
Mein Mann ist Russe
Wir sind seit 2 Jahren verheiratet
Ich bin Angestellte in der Gastronomie (mit sehr gutem Verdienst, allerdings nicht alles auf Lohnsteuer Karte..)
Mein Mann ist LKW Fahrer , mit ein bisschen weniger Einkommen aber offiziell mehr .
Ich habe ein Haus (alleine) gekauft und fasst fertig hergerichtet .
2 Wohnungen sind vermietet , eine für 280€ kalt und eine für 380€ kalt.
Es gibt noch 2 weitere Wohnungen von 80 m2 Ca , in einer wohne ich mit meinem Mann und die andere befindet sich noch im roh Bau ... Wird in Ca 1-2 Jahren fertig sein .
Meine monatliche Belastung von meinem Baudarlehn beträgt 750€,  das Baudarlehn läuft bis 2034.
ich habe vor mein Lebensunterhalt in Thailand später größten Teils von meinen Mieteinnahmen zu finanzieren . Natürlich will ich auch gerne dort arbeiten aber ich weiß nicht genau wie schwer es wird für mich da was zu finden und vor allem die Bezahlung da .....
Und die Einreisebestimmungen machen mir noch ein wenig Sorgen .
Ich habe gelesen es gibt 3 Möglichkeiten nach Thailand aus zu wandern :
1) einen thai heiraten
2) eine Firma dort haben die nachweislich gut läuft
3) drei tausend Euro monatliches netto Einkommen auf einem thailändischen Konto ..
Ist das noch immer so ?
Ich bin dankbar für alle Tipps egal in welcher Richtung die mir weiterhelfen können .
Danke LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?