nach eigener Kündigung bei Zeitarbeit ausstehende Überstunden und Resturlaub abfeiern?

3 Antworten

Der AG kann in der Tat Urlaub verweigern, wenn zwingende betriebliche Gründe vorliegen. Ich wette aber, dass diese Gründe nicht vorliegen. Zeitarbeitsfirmen gelten zu Recht als Sklavenhändler. Ohne Genehmigung darfst du aber nicht in den Urlaub gehen, sondern musst gegen die Entscheidung klagen. Ob sich das noch lohnt, da du eh bald weg bist?

Sklavenhändler nicht wirklich. Hatte viele Vorzüge dort. Aber meinem AG schwimmen die Felle davon, kann oft nicht zahlen, oder nur in Teilen. in meinem Vertrag steht das mit den betrieblichen Gründen auch. Wenn mein AG also nicht zahlen kann und mir darum Urlaub und Überstunden verweigert und will dass ich arbeite, damit der AG mich zahlen kann, ist das ein gewichtiger betrieblicher Grund?

Was möchtest Du wissen?