Muss man sich arbeitslos melden, wenn man voraussichtlich einen Job hat?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Niemand ist verpflichtet, sich arbeitslos zu melden, wenn er keine Leistungen erhalten will. Gleichwohl ist das ratsam, um die Krankenversicherung zu erhalten.

niemand ist verpflichtet, stimmt. Aber: Arbeitslos melden kostet nichts, denkt an die Krankenversicherung, Rentenversicherung usw: Und Formulare haben die zuhauf...

@condor56

und Kindergeld gibt´s auch nur, solange das Kind in der Ausbildung oder arbeitssuchend gemeldet ist.

Ruf doch morgen erst mal beim AA an und frage nach - die sagen Dir zum einen, ob Du kommen musst und zum anderen, was Du mitbringen musst. Würde mich aber auf jeden Fall arbeitslos melden - sicher ist sicher.

Vielen Dank für die vielen Antworten :-). Allerdings bin ich nun etwas verwirrt. Also wäre ich verpflichtet gewesen mich arbeitslos zu melden oder nicht unbedingt? Da ich eine recht große Summe Geld auf meinem Konto habe, hätte ich wohl kein Arbeitslosengeld bekommen. Jedenfalls hat meine Schwester dasselbe Geld auf ihrem Konto und als sie sich nach ihrem Studium arbeitslos gemeldet hat, meinte die Ansprechpartnerin, dass sie wegen ihres eigenen Geldes keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld hat. Sie sollte erstmal ihr eigenes Konto anzapfen. Weshalb hätte also ich Geld bekommen sollen? Ich werde dennoch natürlich gleich morgen anrufen wegen Krankenkasse usw., aber ich wollte nur wissen, ob ich dazu verpflichtet gewesen wäre mich vor Ausbildungsschluss zu melden und deshalb nun evtl. Ärger bekommen könnte. Immerhin ist die Ausbildung zur Erzieherin wirklich schulisch und man erhält keinen Lohn. Dann hätte ich auch keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld, oder?

Richtig.Geld bekommt nur der, der auch eingezahlt hat.

Wenn es sich um eine rein schulische Ausbildung handelte, hast du ja wahrscheinlich überhaupt kein Geld verdient, so wirst du auch kein Arbeitslosengeld bekommen.Für´s spätere Rentenkonto wäre es aber sinnvoll gewesen, sich arbeitssuchend zu melden, dies sollte man bereits gut 3 Monate vor Ende der Ausbildung tun.Auch fürs´Kindergeld ist es wichtig, denn das steht dir ja nur zu, wenn du in der Ausbildung bist bzw. arbeitslos u. unter 25 Jahre alt bist.Könnte jetzt im nachhinein nämlcih passieren, dass das Kindergeld für die Zeit seit Ausbildungsende zurückgezahlt werden muß.Und wie siehts mit der Krankenversicherung aus, bist du über deine Eltern versichert?

Achso wegen des Kindergeldes noch - ich bin seit dem 01. Juli 26 - von daher hätte ich wohl sowieso keinen Anspruch mehr auf Kindergeld.

Aushilfsjob gekündigt, muss ich mich unbedingt arbeitslos melden?

Guten Tag! Ich bin 20 Jahre alt und wohne noch bei meinen Eltern und meine Oma wohnt auch im Haus. Ich habe dieses Jahr mein Abi gemacht und habe erst eine Ausbildung angefangen. Da dies aber richtiger reinfall war, habe ich da nach einem Monat gekündigt und habe 1 Woche danach eine Vollzeitstelle als Produktionshelfer bekommen, um einfach Geld zu bekommen und ein bisschen Erfahrungen zu sammeln.

Jetzt ist es so, dass ich diese Stelle gekündigt habe, da meine Oma zum (leichten) Pflegefall geworden ist und sie nicht selber essen für sich machen kann und auch Angstzustände bekommt, wenn sie alleine Zuhause ist. Da habe ich gesagt, damit sie nicht alleine Zuhause seien muss und ich bei der Pflege helfen kann, kündige ich meinen Aushilfsjob (beide Eltern müssen auch arbeiten). Außerdem habe ich in 3 Schichten gearbeitet und das hat mein Körper überhaupt nicht mitgemacht und ich komme auch damit nicht klar, da ich ein richtiges Gewohnheitstier bin.

Jetzt zu meiner Frage: Muss ich mich beim Arbeitsamt arbeitslos bzw. studiumssuchend (will nämlich studieren gehen, sobald es möglich ist, egal ob SS oder WS) melden? Ich brauche nämlich kein Geld vom Staat bzw. will kein Anspruch darauf haben, da ich selber genug angespart habe und allgemein sehr wenig Geld ausgebe und damit gut auskommen werde. Und da ich noch 20 Jahre bin, habe ich ja noch Anspruch auf Familienversicherung, also für die Krankenversicherung. Daher die Fragen, ob ich mich unbedingt beim Arbeitsamt melden sollte oder nicht.

Nachtrag: Natürlich werde ich nicht nur zuhause rumsitzen und suche so schnell wie es geht einen Minijob.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?