Muß man einen Öltank alle paar Jahre reinigen lassen?

5 Antworten

Die aufgewirbelten Partikel werden normalerweise vom Ölfilter im Vorlauf aufgehalten. Ölfilter sind normale Verschleißteile wie die Öldüsen und können als Wartungskosten in die Nebenkostenrechnung einfließen.

Wenn es zuviele Partikel im Öltank gibt, verstopft der Filter und der Brenner läuft nicht. Ein Filteraustausch hilft dann auch nicht mehr dauerhaft, weil ja nach kurzer Zeit erneut die Partikel den Filter zusetzen. Daher ist eine Tankreinigung fällig.

Im Heizöl sind Schwebeteilchen, die sich am Boden absetzen. Wenn der Tank nie ganz leer wird ist es nicht so schlimm, es ist ja auch noch ein Filter da. Wenn aber der Ölstand absinkt bis auf den Schlamm dann zieht es den ganzen Dreck raus und kann den Brenner schädigen. Es genügt aber wenn man es alle 5-10 Jahre reinigen läßt, je nachdem. Bei Blechtanks sollte das Intervall kürzer sein, weil die gleich noch auf Korrosion untersucht werden.
Die Reinigung ist m. E. eine Wartungsarbeit und vom Vermieter umlegbar. Wenn aber was repariert werden muß ist es Vermietersache.

Korrekt! Im schlimmsten Fall verstopft aber nur die Düse. Meistens zwischen dem 1. und 2. Weihnachtsfeiertag ;-)

@Vinc1

Ja und dann wird´s teuer!

@Vinc1

Mit ein bißchen Glück geht dann der Weihnachtsbaum in Flammen auf dann ist es wieder warm.

Also weil z.b wenn jetzt ein anderes öl da reinkommt dan vermischt sich daß und dass darf net passieren oder weil nach ner zeit verklumpt es oder s wird dreckig daruk muss es gereinigt werden

Nach Deiner Schilderung müßte ja der Tank vor jeder Füllung gereinigt werden. Das stimmt so nicht. Beim Auffüllen ist der Tank nur im seltensten Fall leer. Heizöl ist Heizöl und kann sich natürlich vermischen.

Durch eine regelmäßige Tankreinigung kann die Lebensdauer der Tankanlage verlängert und somit Kosten reduziert werden.

10 wichtige Gründe für eine regelmäßige Tankreinigung:

  1. Sämtliche Fremdstoffe, Sedimente und Schwitz- und Kondenswasser werden bei einer Tankreinigung aus Ihrer Heizöltankanlage entfernt. Das schützt nicht nur die Heizöltanks vor Korrosion, sondern auch diverse Bauteile des Brenners.

  2. Während einer Tankreinigung die durch einen qualifizierten Fachbetrieb durchgeführt wird, wird sichergestellt, dass die Heizöltankanlage den gesetzlichen und technischen Anforderungen entspricht und keine Gefahr einer Undichtigkeit besteht.

  3. Bei Tankreinigungen in regelmäßigen Abständen wird das Anwachsen von Heizölsedimenten verhinder. Werden Tankreinigungen unregelmäßig durchgeführt wächst dieser Anteil konstant. Dies verhindert dann eine komplette Ausnutzung des Tankvolumens für den Heizölkauf bzw. den Heizvorgang.

  4. Mögliche eintretende Undichtigkeiten durch Lochfraß und Korrosion am inneren Tankmantel selbst können vorzeitig festgestellt werden und kostenintensive Instandsetzungsarbeiten verhindern. Die betroffene Stelle kann genau überprüft werden und der Tank durch eine Tankbeschichtung oder Tankinnenhülle saniert werden.

  5. Während des Umpumpens des "sauberen" Heizöls wird dieses gefiltert. Dies ist nicht nur gut für die Tankanlage das Fremdstoffe und Schwitz- und Kondenswasser entfernt werden, sondern verhindert es auch, dass diese Fremdstoffe in die Heizungsanlage gelangen.

  6. Verursacht eine defekte Heizöltankanlage einen Erdreich-/Gewässerschaden, so tritt eine dafür abgeschlossene Versicherung nur dann für den Schaden ein, wenn der Halter der Gefahrgut Anlage seinen Pflichten nachgekommen ist.

  7. Auch wenn der Begriff "Tankreinigung" nur die Reinigung der Tankanlage beinhaltet, so wird während einer Tankreinigung durch einen Fachbetrieb eine Revision der gesamte Tankanlage durchgeführt. Somit kennt der Halter der Heizöltankanlage nicht nur den Zustand des Heizöltanks selbst, sondern auch den der Armaturen und Sicherheitseinrichtungen.

  8. Durch eine Tankreinigung werden eventuelle Überlaufschäden durch eine ungleichmäßige Befüllung der Anlage verhindert. Solche Überlaufschäden können endstehen wenn Sedimente und Rückstände Leitungen verstopfen. Ein gleichmäßiges Befüllen ist dann nicht / nur schwer möglich.

  9. Nach einer Tankreinigung nach RAL RG 977 bekommt der Betreiber der gereinigten Anlage einen Tanksicherheitsbrief über die gesamte Anlage. Dieser ist wichtig für Behörden und Versicherung.

  10. Eine Tankreinigung verlängert das "Tankleben" und garantiert einen zuverlässigen Heizbetrieb auch bei starker Belastung.

Quelle: Tankreinigung24 www.tankreinigung24.de

Dazu habe ich mehr als eine Frage.

Frage: Muss man gesetzlich wirklich alle fünf Jahre einen Erdtank von Haase überprüfen lassen?

Meiner ist nun leider schon über zwanzig Jahre alt, ds ist wohl die Garantie nun abgelaufen.

Aber vor fünf Jahren habe ich bei der regelmäßigen Überprüfung folgendes erlebt:

Die Prüfer meinten, dass es Beulen im Tank gibt, die ausgearbeitet werden müssen. Da habe ich bei der Firma Witt Nord GmbH dadurch fast das Doppelte für diese Ausbeulungen bezahlen müssen.

Nun meine Frage: Wen könnte man als Gutachter einschalten, dass da wirklich Beulen drin waren? Ich möchte nun nach fünf Jahren nicht wieder die doppelte Summe bezahlen.

Der Tank ist ein Haase-Erdtank mit doppelter Betonbeschichtung.

Gibt es außer Witt Nord GmbH noch andere Firmen, die ich wegen Angebote vorher anschreiben könnte?

Danke für Eure Antworten

TPD oder TÜV Süd,Ratgeber für Nutzer von Heizöltanks. Da stehen die Bestimmungen für die unterschiedlichen Tanks. Von Reinigung ist da keine Rede. Es gibt Meldepflichten für unterirdische Tanks. Ich hab einen laufenden Auftrag beim TÜV, kostet alle 5 Jahre etwa 100€. Die Meldepflicht wird vom TÜV erledigt.

Alles andere sind " Verschwörungstheorien", man kann's glauben, aber besser, man lässt  sich nicht über den Tisch ziehen.

Grundsätzlich sind unterirdische Tankanlagen alle 5 Jahre prüfpflichtig durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen, das ist gesetzlich in der AwSV geregelt.

Auf Haase-Erdtanks vom Typ Poly ab Baujahr 77 gibt es 30 Jahre Garantie auf die Dichtheit der Tankwandungen.

Die Beulen kommen bei Erdtanks älterer Bauart (sprich vor 77) durchaus vor, da durch die äußere Betonwandung mit der Zeit Wasser durchdringen und hydrostatischer Druck entstehen kann. Dadurch beult sich die innere GFK-Wandung bei älteren Beku-Tanks schon mal aus.

Mittlerweile ist bei diesen Tanks sowieso eine Nachrüstung mit einer Innenhülle vorgeschrieben, um die vorgeschriebene Doppelwandigkeit und Lecküberwachung gewährleisten zu können.

Auf den Sachverständigen Prüfer ist in der Regel schon Verlass, was die Ehrlichkeit angeht. Ein guter würde Ihnen solche Beulen auch zeigen.

Eine solche Reparatur kann durchaus kostspielig sein, da die Beulen aufgebohrt werden müssen und das Wasser abgesaugt werden muss. Dann ist ein Anschliff des GFK und Überlaminieren bzw. Versteifen der Beulen notwendig.

DIe Kosten sind dann von Anzahl und Größe der Beulen abhängig, je nachdem, wie groß die anzuschleifenden und zu laminierenden Flächen sind.

Festlegen sollte das in der Regel aber nicht der Tankschutzbetrieb bzw. die ausführende Firma allein, sondern der Sachverständige bzw. zumindest mit diesem abgestimmt sein.

Gruß aus Feldkirchen-Westerham

Was möchtest Du wissen?