Muß ich neuem Vermieter mitteilen, dass ich in der Insolvenz bin?

4 Antworten

Nein, wenn er nicht fragt nicht. Wichtiger Grundsatz, beantworte nie Fragen, die nicht gestellt werden.

auch wenn er fragt, muß man dem Vermieter das nicht auf die Nase binden

@WilliWinzig

Rechtlich gesehen ist das richtig, aber es wäre eine Lüge, würde also das wohlbeinden beeinträchigen. Aber kein Vermieter wird nach einem Insolvenzverahren fragen, eher nach der Eigenschufa.

ich habe es nicht gewußt, aber ich habe es nachlesen können. der insolvenzverwalter kann in bestimmten fallen sogar in das mietrecht eingreifen. damit ist im wesentlichen aber die gewerbliche anmietung gemeint. eine mitteilungspflicht deiner seite habe ich nicht finden können. ich denke wenn du weiterhin pünktlich die miete aufbringen kannst muss es keiner merken. du bist auch nicht verpflichtet es an eine plakatwand zu schreiben.

Nein, auf keinen Fall. Aber frag mal unter anwaltsnote.de, da antworten Anwälte.

Liebe/r thorsten69,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Viele Grüße,

Marie vom gutefrage.net-Support

du müßtest es sagen, wenn du dich um die Wohnung bewirbst und er danach fragen würde

Was möchtest Du wissen?