Muss ich meine Wohnung beim Auszug wirklich von einem Malermeister streichen lassen?

5 Antworten

Fachmännische Arbeit aber nicht unbedingt vom Malermeister, die anderen haben voll Recht. Aber erkundige Dich im Fachgeschäft, welche Farbe auf welchen Voranstrich passt. Das ist sehr wichtig, damit es hält und richtig ist für die Wand. Es gibt vielerlei Farben: Dispersion, Silikat, Latex, Kalkfarben, Lehmfarben, Kaseinfarben... Meist ist Dispersion vorhanden, bei neueren Häusern auch Sílikat, bei Biohäusern Kalk oder Lehm. Das ist sehr wichtig, dass alles aufeinander abgestimmt ist. Dazu braucht man fachmännische Beratung für die richtige Farbenart, aber nicht unbedingt einen Meister zum Streichen.

kein Fachgeschäft, geh zum nächsten Baumarkt und hol eine 15 Euro Farbe und dann ists gut.

@Bergfeuer

Ich hab schon mal über 2 Wochen abblätternde Farbe von den Wänden gekratzt - nie wieder. Baumarkt ja, aber mit Beratung. Oder Dispersion auf Dispersion, Kalk auf Kalk, Silikat auf Silikat. Dann passt es. Aber Unwissenheit bei Farbe ist nicht so toll, - schmerzhafte eigene Erfahrung.

Spreche doch mit dem Vermieter, das der Nachmieter sich die Wohnung nach seinen Bedürfnissen streicht. Es ist doch so das jeder einen anderen Geschmack hat. Die Möbel der Nachmieter müssen auch passen. Es ist erwiesen, das die meisten Mieter nach eigenen Geschmack streichen oder tapezieren. Im Notfall kann man mit dem Nachmieter einen Preis oder hilfe für die renovierung ausmachen. Sonst wird die Wohnung innerhalb kurzer Zeit zweimal gestrichen.

Eben! Ich fände es generell am besten, wenn jeder bei Einzug so streicht/renoviert wie s ihm gefällt. Das vermeidet einen unnützen Aufwand wie 2 x kurz hintereinander zu streichen, also geb ich gemaalsa Recht!

Fachmännisch kann verlangt werden. Per Definition heißt bedeutet fachmännisch vom Fachmann. Oder kann ein Laie auch fachmännisch arbeiten. Vielleicht schon, aber nicht per Definition.

Streiche selber mit Profifarbe,z.B. "Dinova altweiss" und nimm keine schneeweisse Baumarktfarbe. Vermieter können nicht verlangen,daß die Arbeiten von Fachbetrieben ausgeführt werden.Wenn allerdings die Wohnung beim Einzug perfekt renoviert war,mußt du damit rechnen,dass der Vermieter sehr genau ist.Manche erzeugen bei der Wohnungsabnahme mit einem Halogenstrahler Schlaglicht um Schatten im Anstrich zu sehen.

Auch wenn es in deinem Mietvertrag steht dass die Arbeiten von einem Fachmann gemacht werden müssen, bist du meines Wissens nicht daran gebunden. Es ist nur wichtig, dass die Wohnung bei der Übergabe ordentlich gemacht ist. (Wände, Türen streichen usw.) Wer für das ordentliche Ergebnis verantwortlich ist das hat den Vermieter nicht zu interessieren.

Mietrecht- muss ich bei Auszug streichen?

Moin! Ich bin mit meinem Problem derzeit ein wenig überfordert - Als ich damals in meine alte Wohnung zog, bezog ich diese nicht frisch gestrichen, es war Spachtel an der Wand erkennbar und unter meinem Fenster war Schimmel. Die Schlüsselübergabe meiner damaligen Vormieterin hinterließ irgendwie einen derben Eindruck - der Vermieter (Verein) war alles andere als nett . Im Mietvertrag steht, dass die Wohnung vor Auszug frisch gestrichen werden soll, da dies bei mir nicht der Fall war, strich ich meine Wohnung bei Auszug auch nicht. Zur Sicherheit machte ich vor Übergabe ein paar Fotos der Wohnung ( als wüsste ich was noch kommt..)

Der Vermieter fand während der Übergabe der Wohnung bei meinem Auszug natürlich weitere Mängel, die gesamte Prozedur war die Hölle und der Umgang gänzlich Unmenschlich, da die Zuständigkeiten auf dem Protokoll direkt zugeordnet wurden, wollte ich das Protokoll nicht unterschreiben, wurde dann jedoch von einem Vorstandsmitglied dazu gedrängt . Ich unterschrieb unter Vorbehalt.

Nachdem alle Parteien unterschrieben haben, wurden weitere Punkte hinzugefügt, ist das rechtens ? Nun erhielt ich ein Schreiben vom ehem. Vermieter mit einer Rechnung über 850€ für Malerarbeiten, er bietet an, dass ich diese anteilig zahlen soll und mein Beitrag 560€ beträgt. Natürlich bekomme ich meine Kaution ohne Begleichen dieser Forderung nicht zutück, schrieb er. Meine Frage, muss ich auf dieses "Angebot" eingehen? Welche Möglichkeiten habe ich, dagegen anzugehen, ohne weitere Kosten entstehen zu lassen ? Eine Rechtsschutzversicherung habe ich nicht.

...zur Frage

Kann mich der Vermieter zwingen bei Auszug Malerarbeiten durch einen Maler ausführen zu lassen?

Hallo zusammen,

ich bin kürzlich in eine neue Wohnung umgezogen und jetzt geht es an die Übergabe der alten Wohnung. Als ich damals in meine alte Wohnung eingezogenen bin, habe ich alle Wände weiß gestrichen, da Streichen bei Einzug im Mietvertrag vereinbart wurde. In der Zwischenzeit habe ich 2 Wände farbig (blau bzw. grün) gestrichen.

Mir ist klar, dass farbige Wände eigentlich nicht gehen und gestrichen werden sollten. Allerdings meinten meine Vermieter ich selbst bräuchte die nicht zu streichen. Sie wollen allerdings (zwingend)einen Maler beauftragen, der dann die komplette Wohnung für den Nachmieter neu streicht. Die Kosten dafür sollen den Nachmieter in Rechnung gestellt werden. Falls jedoch an bestimmten Wandabschnitten eine spezielle Behandlung aufgrund meiner Farbe notwendig wäre, müsste ich die Kosten dafür in unbekannter Höhe tragen. Ich bin gerne bereit, in Eigenarbeit eine Schicht weißer Farbe über meine farbigen Wände zu streichen (mit 2mal streichen sollte die Farbe weg sein), allerdings sehe ich es nicht ganz ein, unbekannte Kosten für einen Maler zu tragen. Können mich die Vermieter zwingen, die Arbeiten durch einen Maler ausführen zu lassen? Übrigens musste ich bei Einzug selber auch einen ganzen Raum mit gelben Wänden durch 2mal überstreichen beseitigen ohne das mir da ein durch den Vormieter bezahlter Maler zur Hand gegangen ist.

Viele Grüße

Pendergast

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?