Muss ich ein kleines Loch in meiner Windschutzscheibe reparieren lassen?

5 Antworten

Ich fahre mit dem Loch schon 7 Jahre. Brenzlich würde es erst, wenn sich davon ausgehend Risse bilden würden.

Richtig! DH! Ich hatte auch jahrelang so einen Steinschlag in der Scheibe (Beifahrerseite unten). Solange der Schaden nur auf die äußere der Verbundscheiben begrenzt ist (also kein durchgehendes Loch sondern eher ein kleiner Krater) und nicht 'ausstrahlt' (weiter reißt) besteht da keine Gefahr.

Der TÜV bemängelt nur, wenn der Schaden im Sichtbereich des Fahrers liegt.

ein riss in der windschutzscheibe ist nicht so gut und du solltest es reparieren lassen. denn da braucht es nicht mehr viel und sie springt und deine sicht ist nicht nur eingeschrängt, sondern du siehst garnichts mehr. und bist eine gefahr im strassenverkehr. sorry

Das ist kein Problem, es sei denn es behindert deine Sicht! Wenn du es reparieren lassen willst, dann lass dir keine neue Windschutzscheibe andrehen, die Löcher kann man nänlich auch reparieren, was billiger ist!

habe auch ein kleines loch (steinschlag) drin, und fahre damit schon einige jahre damit. es wird nicht größer und behindert auch nicht meine sicht.

Laut Werbung repariert CARGLAS kostenlos , da die Versicherung ja eine neue Scheibe spart.Allerdings bist Du bei einer neuen Scheibe noch mit 300 EURO Selbstbeteiligung dabei.(Teilkasko)

Wenn man Teilkasko 'mit Selbstbeteiligung' gewählt hat.

Da bei mir der Preisunterschied zwischen 'mit' und 'ohne' nur wenige Euro im Jahr ausgemacht hat habe ich die 'ohne'-Version gewählt.

Der Preisunterschied war so gering dass ich mit einmal 'Selbstbeteiligung zahlen' etwa zehn Jahre Preisunterschied gezahlt hätte.

Da ich aber viel fahre und mir schon öfter Steinschläge (in Windschutzscheibe und Scheinwerfer-/Blinkerglas) eingefangen habe bin ich so bisher besser gefahren.

Was könnten das für Minerale sein?

Ich habe hier noch eine handvoll Steine, die ich noch nicht bestimmen kann. Selbstverständlich kann man über ein Bild im Internet schlecht ausmachen, um was für einen Stein es sich handelt, besonders bei den kleinen Steinen, aber vielleicht hat jemand von euch eine Vermutung, der ich dann noch genauer auf die Schliche gehen kann.

Der 1. Stein ist Beschfarben und hat eine recht außergewöhnliche Form, die an eine Rose oder ein zerknülltes Papier erinnert, ich weiß nicht ob er so geschliffen wurde, ob er so blattartig kristallisiert oder ob etwas anderes vorgefallen ist.

Der 2. Stein an der Kette hat eine milchig-weiße farbe und einen irisierenden (?), orange-blau-schimmernden Effekt im Licht.

Beim 3. Grapefruitfarbenen Stein mit Anhänger bin ich mir nicht sicher ob er echt ist, er fühlt sich zumindest nicht wirklich wie ein Stein an. In ihm befinden sich kleine, rundliche, gold- bis kupferschimmernde Plättchen.

Der 4. dunkelrote Stein wirkt auf dem ersten Blick recht gleichmäßig, zeigt aber bei genauerer Betrachtung eine gewisse Ebenenstruktur im Stein selbst auf und ist an der glatteren seite dunkler (was mich an gebackenes Brot erinnert) Außerdem sieht man im Stein selbst, dort wo er ein bisschen durchschimmert, eine wolkenartige Struktur.

Der 5. schwarze Stein hat kleine Bläschen und rote Stellen, eventuell Vulkangestein?

Nicht zu vergessen der 6. dunkelgrüne Stein mit gewissem Farbverlauf. Den hab ich vor Jahren in einem Baugebiet gefunden. Er hat ein kleines Loch, das aussieht, als wäre es eingebohrt.

Der größere Blaue Stein halt wolkenartige weiße stellen. Der transparente Stein sieht im Inneren splittrig aus, wie gekochte Murmeln. Der rote Stein ganz unten hat schwarze Flecken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?