Muss die Versicherung am fachwerk Haus die Balken bezahlen die durch einen Wasserschaden gefault sind.?

2 Antworten

Die Frage ist, wie lange das Wasser schon "gearbeitet" hat.

Hat sich zwischenzeitlich ein Holzschädling (Weißfäule, etc.) gebildet, ist es ein Zeichen, dass der Schaden schon länger vorliegt. Dies wird bei den meisten Versicherungen zwischenzeitlich ausgeschlossen. Wenn du noch einen alten Vertrag hast, kannst du Glück haben.

Was meinst du mit "gefault"? Ist das Tragholz nur mit Schimmel beaufschlagt oder leicht angegriffen, wird es meist übernommen.

Dies ist aber immer ein Fall für einen Gutachter, den dir die Versicherung schicken wird, bzw. den du verlangen solltest.

Achtung: liegt ein Holzschädling vor, darf dies nur durch eine Firma mit entsprechender Zulassung ausgeführt werden!

Eigentlich gehört Wasserschaden schon zur Gebräudebrandversicherung. Es ist nur die Frage wie lange ihr die Versicherung schon habt, wie lange ihr das Haus schon habt und wie lange der Wasserschaden wohl zurück liegt. Ihr solltet verhandeln. Klar wollen die sich drücken. Das kennt man von Versicherungen leider nicht anders. Aber es ist oft auch Verhandlungssache. Also versucht es.

Was möchtest Du wissen?