Muss bei einem kaputten Fenster der Vermieter oder der Mieter zahlen?

14 Antworten

Ist es denn so, dass eine oder gar beide Fensterangeln ausgebrochen sind?

Dann ist das Fenster nach unten gekippt, auf den Boden aufgeschlagen und dabei sind dann Kunststoffteile abgeplatzt?

Dann wäre die Schadensursache ein Verschleiß, den Ihr als Mieter nicht zu vertreten habt. Kleinreparatur scheidet auch aus und somit ist es allein Vermietersache, das Fenster wieder in Ordnung zu bringen Ob es sinnvoll repariert werden kann oder gleich ein neues eingesetzt wird, entscheidet der Vermieter dann mit dem Handwerker. Kosten gehen allein zu Lasten des Vermieters.

Euch bleibt nur, den Fenstertausch auch zu ermöglichen und nicht auch noch zu behindern.

Auch wenn manche hier sich das nicht vorstellen können, ich kenne so etwas leider auch. Fensterangeln können verschlissen werden und brechen dann irgendwann. Hauptsächlich trifft das große, schwere Fenster, die häufig geöffnet werden.

Wenn deine Mutter eine Hausratversicherung mit Glasbruch hat, zahlt diese.

Oder deine Mutter hat eine Haftpflichtversicherung dann zahlt diese.

Oder der Eigentümer hat eine Wohngebäudeversicherung, dann zahlt diese.

Wenn das Fenster zu alt und bereits defekt war, lässt sich das Feststellen, dann zahlt in jedem Fall der Vermieter. Macht vorsichtshalber Fotos von dem Fenster, falls es später Probleme gibt.

Wenn du ein neues Fenster einsetzen lässt bezahlst du auch den Handwerker.

Wenn an dem Fenster irgendwas defekt war und es sich deshalb gelöst hat ist das Sache des Vermieters. Dann muss er aber auch den Handwerker bestellen.

ja hat er auch gestern soviel weis ich gut danke auf jedenfall lg.

Hallo,

normalerweise gehören Fenster zum Reparaturkostenbereich des Vermieters. Ich verstehe Dich richtig, dass das Fenster excl Rahmen rausgefallen ist? Verwunderlich, dass es nicht zerbrochen ist.

Wenn Du einen Handwerker beauftragst, bist Du als Auftraggeber zahlungspflichtig. Du solltest Deinen Vermieter über den Schaden informieren und um Reparatur bitten.

Der Handwerker wird dann sicherlich auch feststellen können, was die Ursache des Herausfallens war.

Im Zweifel werden die Kosten auf Dich bei der Nebenkostenabrechnung umgelegt.

Der Sachverhalt ist schon schräg. Zum Glück ist Deiner Mutter nichts passiert.

LG

Das ist grundsätzlich Sache des Vermieters, wenn deine Mutter den Schaden nicht schuldhaft verursacht hat.

Sollte sie ihn schuldhaft verursacht haben, müsste sie natürlich die Reparatur zahlen. Hier kann sie ihre Privathaftpflichtversicherung mit uns Boot holen, wobei dort Schäden an gemieteten Glasscheiben nicht mitversichert sind (Schäden am Rahmen allerdings schon. Voraussetzung natürlich, dass Mietsachschäden mitversichert sind).

Selber solltest du auf gar keinen Fall einen Handwerker beauftragen, das macht immer der Vermieter.

Jetzt wo ich so drüber nachdenke: Was hast DU überhaupt mit dem Schaden zu tun? Wohnen du und Mutti in der selben Wohnung? Wenn nein, hat Mutti das Fenster in ihrer eigenen Wohnung geputzt oder in deiner? In letzterem Fall würde der Ausschluss mit den Glasscheiben in der Haftpflicht nicht greifen.

sehr schöne antwort ne ich wohn mit ihr zusammen und teilen uns die miete. :)

Was möchtest Du wissen?