Motorräder gehören Verboten!

Das Ergebnis basiert auf 42 Abstimmungen

Soll so bleiben wie es jetzt ist 64%
Ist mir Egal 12%
keine Meinung dazu 12%
Bin dafür ohne einschränkungen 5%
Ich meine ändern in ... 5%
Bin dafür aber mit folgenden einschränkungen 2%

18 Antworten

völliger quatsch: das motorrad ist unter dem aspekt der effizienz "das" individual-verkehrsmittel schlechthin. es wird nur die energie verbraucht, die zum transport einer oder zwei personen notwendig ist der bzw. die fahrer(in) wissen durch den direkten kontakt mit dem wetter genauer als ein autofahrer, wie der straßenzustand ist und sie müssen wegen der fehlenden knautschzone und fehlenden ablenkungsmöglichkeiten wesentlich wacher und aufmerksamer im straßwnverkehr sein. genau, wie im PKW oder LKW kann natürlich auch ein schwachkopf am lenker sitzen, der gerne rast, lärm macht und sich und andere in gefahr bringt. in aller regel ist aber der motorradfahrer der unterlegene und beim unfall sehr gefährdete.

Leute die so etwas verallgemeinern, denen sollte man den Fuherschein entziehen, denn die sind nicht in Lage klar zu denken. Es gibt gute und schlechte Fahrer und Menschen - bei den Motorradfahrern und auch bei den Autofahrern.

mit dem was ich so erlebe könnte ich sagen "die Autofahrer sollte man alle auf dem Mond schießen" denn mich hatte einer mal gerammt und gesagt " sowas wie euch gehört verboten, euch sollte man das Moped wegnehmen und dafür sorgen das ihr A.. nie wieder einen Fahrzeug fahren dürft" Ich bin die eine Straße ganz normal nach Vorschrift gefahren, und hatte nix gemacht, was einem Stören könnte, dennoch hatte man mich von der Straße gedrängt, da kann ich nur sagen "sowas wie der sollte verboten werden, denn wir Motorradfahrer tuhen ja keinem was, im gegen teil, Ihr Autofahrer tut uns was.

Soll so bleiben wie es jetzt ist

Ich kenne nur Motorradfahrer, die mit "Köpfchen" fahren und nicht das Leben anderer und ihr eigenes riskieren, denn trotz Sturzhelm und Protektoren im Lederanzug sind sie auf den Autobahnen die am meisten durch Unfall gefährdeten Verkehrsteilnehmer. Und nicht deshalb, weil sie unvernünftig fahren, sondern weil sie von den Autofahrern völlig "unterschätzt" werden. Mein Mann war über Jahrzehnte begeisterter Motorradfahrer (BMW) und hatte nicht den kleinsten Unfall.

@ Nichtwisser1: Mich wundert immer wieder, wieviele Leute auf solch Schwachsinniges eingehen. Die Frage dient nur dazu, zu provozieren. Wer solche Orthografiefehler einbaut, ist weder in der Lage, sich objektiv mit Problemen auseinander zu setzen, noch irgendeinen Antrag zu Gesetzesänderung zu stellen. Nur mal zur Info: Der europäische Gerichtshof ist der falsche Ansprechpartner. Verkehrsrecht wird im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens durch Bundestag und Bundesrat geändert. Allerdings würde das Bundesverfassungsgericht ein Gesetz zum Verbot des Motorradfahrens umgehend aufheben. Also, schreib hier nicht so einen rechtspopulistischen Schwachsinn!

Und an alle anderen: Don't feed the Trolls!

Sehr gute Antwort mmn, aber "rechtspopulistisch" verstehe ich in dme Zusammenhang nicht..?

Was möchtest Du wissen?