Mitglied im Bücherclub: Betrug oder gute Sache?

5 Antworten

Meine Oma war bestimmt 50 Jahre bei der Büchergilde Mitglied und immer zufrieden. Das einzige, was Du tun musst, ist halt, Dir regelmäßig Bücher zu bestellen in einem bestimmten Wert, soviel ich weiß. Meine Mutter ist bei Bertelsmann und auch zufrieden. Sie bekommt ein Buch/Bücher zugeschickt, falls sie sich für keins/keine entscheidet. Für Vielleser sicher eine gute Sache.

Oh man... da hat sie wohl jetzt eine Bücherei ;)

@luperi

Kann man wohl sagen! Wenn's vielleicht auch an einigem mangelt - an Büchern jedenfalls nicht!

Nach meinen Erfahrungen sind diese Bücher weder so gut gestaltet wie die Originale, noch so sorgfältig gebunden. Das Papier ist häufig rauher weil billiger, die Verleimung geht schnell flöten, auch bei sorgfältiger Behandlung. Irgendwie muß der billige Preis ja zustandekommen. Außerdem finde ich die Auswahl mehr als bescheiden.Lieber stöbere ich in meinem Lieblingsbuchladen. Da finde ich Interessanteres.

Die Bücherclubs sind kein Betrug, aber wenn ich Bücher kaufe gehe ich lieber in eine reguläre Buchhandlung, da ist die Auswahl einfach viel größer. Ich kaufe viel Taschenbücher, da sieht es bei den Bücherclubs etwas mau aus, die gebunden Bücher sind bei denen zwar oft billiger, aber Taschenbücher sind oft noch preiswerter. Wenn man Fachliteratur braucht kann man die Bücherclubs gleich vergessen. Ich sehe keinen Vorteil in eine Bücherclub zu sein.

Buchclubs können nicht allgemein Betrug sein,seltsam ist es immer dann,wenn der Leser gezwungen wird,irgendwas kaufen zu müssen.Weltbild-Verlag oder Weltbild-auch ein Buchclub,den ich kenne,verlangt nicht,daß man was kauft,freiwillig kaufen können oder auch gar nichts kaufen müssen:das ist ein guter Buchclub,es soll Clubs geben,die senden einem ungefragt-weil man eben nicht "rechtzeitig"gekauft hat-das ihrer Meinung nach tollste Buch,ist nicht das billigste,also:aufpassen,müssen muß man gar nichts,wenn es um Buchclubs geht,einfach nicht Mitglied werden,wenn einem was seltsam vorkommt!

huhu..ja so unterschiedlich sind die meinungen..wir sind super zufrieden..mein papa ist da seid jahren drin..und wir suchen dann auch immer mit der ganzen familie aus... es ist für eine einzel person vielleicht echt ein bißchen viel alle 3 monate was zu bestellen bzw zu müssen..aber vielleicht haben sie ja auch mehrere personen.. ich finde das toll die große auswahl an büchern..wir sind auch kleine bücherwürmer..wir nutzen zbs auch unsere bücherei.. vielleicht in ihrer nähe auch eine?? und es gibt mitlerweile ganz tolle büchergeschäfte von der club das man bestens selber stöbern kann:) ich find das toll

MITGLIED bei der SCHICKERIA MÜNCHEN werden?

Servus Zusammen,

ich bin 15 Jahre alt und wäre unglaublich gern Mitglied bei der "Schickeria München". Schon sehr, sehr lange beschäftige ich mich mit der Materie "Ultra" und möchte nun endlich endlich "dazugehören".

Alle Gründe dafür hier genau zu erläutern, würde definitiv den Rahmen sprengen, weshalb ich nur einen kurzen Abriss geben kann. In meinem Leben läuft erstmal einiges schief. Das sind Dinge, bei denen ich mich frage, warum diese ausgerechnet mir passieren müssen und Dinge, die man eigentlich niemandem wünscht!

Ich LEBE Ultra und kann mich damit zu 100% identifizieren. Ich möchte zu einem aktiven Gruppenleben beitragen, bei Choreos mithelfen, Verantwortung übernehmen, auch am liebsten ein "Allesfahrer" sein und AKZEPTIERT WERDEN (das ist in meinem Privatleben meist nicht so).

Man kann es schwer beschreiben, aber ich spüre, dass ich um jeden Preis Mitglied bei der "Schickeria" werden möchte und dass das mein Lebenstraum ist. Wenn ich die Wahl hätte, zwischen einer Mitgliedschaft bei der "Schickeria" und einem Lottogewinn, würde ich ungelogen ersteres bevorzugen.

Ich habe zwei bis drei Schulfreunde, die bereit sind, mit mir nach München zu fahren, dem Ultragedanken aber leider abgeneigt sind und "sich davon gestört fühlen". Wenn ich jetzt mit den Leuten Kontakt aufnehmen möchte, was denken die dann von mir?

Ich war schon ein paar mal in der Südkurve (Block 112) und möchte UNBEDINGT der "Schickeria" beitreten. Mein Engagement ist unfassbar groß, daran wird es nicht scheitern!

Aber was mache ich am besten? Wie mache ich auf mich aufmerksam? Ich hoffe auf einige, nützliche Antworten, da ich schon so lange nach einem "Lösungsweg" suche.

Danke im Voraus! RWG

...zur Frage

Internationale Medizinische Hilfe e.V. (IMH e.V.) - Wie Mitgliedschaft kündigen?

Wie geht man mit einem offensichtlich unseriösen Verein um, bei dem man ungewollte Mitglied geworden ist?

Im Juli 2012 tauchte bei meinem alten Vater in der Nähe von Offenburg ein seriös aussehender Mann auf und gab an, für einen Notfall-Baby-Krankenwagen und die Flugrettung Spenden im Namen des Vereins "Internationale Medizinische Hilfe e.V. (IMH e.V.) zu sammeln.

Der Mann schaffte es im weiteren Gespräch, meinen alten Vater zu einer Unterschrift auf einem Formular zu bewegen. Er trug dort dessen Daten also Namen, Geburtsdatum Adresse ein. Mein Vater wollte ihm partout nicht die Bankdaten geben, gab ihm aber Bargeld und der Mann vermerkte die Summe auf dem Formular im Bereich Mitgliederbeiträge. Nicht ohne rumzumotzen, dass andere aus dem Dorf mehr gespendet hätten.

Mein Vater ging wirklich nur von einer einmaligen Spende aus. Wochen später kam ein Schreiben des Vereins, in dem zur Mitgliedschaft gratuliert wurde. Tja, mein Vater hatte tatsächlich einen Mitgliedsantrag unterschrieben.

Meine Recherchen zum Verein IMH e.V: (Artikel in der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten jeweils vom 25.05.2007) ergaben folgendes Bild.

Der Verein hat mehrfach seinen Namen geändert :

Aktuell: Internationale Medizinische Hilfe (IMH e.V.)

ehemals Internationales Medizinisches Hilfswerk (IMH e.V.)

ehemals Internationaler Rettungsflug (IRF) Geschäftsführer André Knapp

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat im Mai 2007 gegen den Verein „Internationales medizinisches Hilfswerk (IMH)“ ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eingeleitet.

Als Mitgliedsadresse wurde „Lessingstraße 14, 79312 Emmendingen“ angegeben. Unter dieser Adresse ist auch dieser ominöse TierRechtsBund gemeldet, vor dem man in Online-Foren gewarnt wird.

Habt Ihr auch Erfahrungen mit solchen Vereinen? Reicht, es wenn mein Vater per Einschreiben die Mitgliedschaft kündigt? Muss ich mehr tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?