Mitarbeiter riechen am Morgen nach Alkohol

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Spreche die Mitarbeiter auf ihren Alkoholkonsum freundlich an und sage ihnen, dass Du ihre "Fahne" richst. Sie dürfen dann nicht an gefährliche Maschinen geschickt werden oder sich im Straßenverkehr bewegen, da Dir dies bekannt ist. Schicke sie dann nach Hause. Sage ihnen auch, dass Du dies beim nächsten Mal ebenfalls machst und sie eine Abmahnung bekommen.

Leute die eine Sucht haben werden - wenn überhaupt - erst "wach" wenn Ihr "Leidensdruck" sehr hoch ist. Mit "Du du das darfst Du nicht" ist KEINER Partei geholfen! Wenn ich "was zu sagen hätte" und einer ne Fahne hat dürfte er - alleine schon als Selbstschutz - an keine Maschine! Ich würde denjenigen vor die Wahl stellen, entweder "Pusten" oder daheim bleiben! Was Denkst Du was passiert wenn es rauskommt das Du "geahnt" hast das der AN was getrunken hat und Du nichts dagegen getan hast! Ich würde Dir als Richter GROB FAHRLÄSSIG unterstellen! Mein Vater ist seit 20 Jahren "am Alk" von Alleine kommt da keiner mehr weg von!

Nein, sie müssen nicht blasen, das kann nur die Polizei verlangen. Manchmal hat man auch am Abend vorher etwas getrunken(nicht übermäßig)und riecht am nächsten Morgen noch. Du kannst die Leute besser an ihrem Verhalten als an ihrem Geruch beurteilen.

Wenn die leute an großen schweren Maschinen arbeiten, dann würde ich die schnurstracks wieder nach Hause schicken und sie gar nicht erst blasen lassen. Aber ich hab ehrlich keine Ahnung ob es legal wäre.

so siehts aus wenn sie damit jemand(sich selbst?) gefährden giebts da nichts zu testen/überlegen.

Darfste nicht! Aber mit den Tarifpartnern im Boot ist vieles möglich. Und Mobbing ist auch auf dieser Basis möglich - da krachts!

Zurückziehen des Arbeitslosengeld 2 Antrages und Leistungsmissbrauch

Hallo liebe Community, Ich habe im Januar AG2 beantragt. Bisher habe ich keinen Bescheid erhalten. Ich hatte Heute Morgen Besuch von 2 Beamten des Jobcenters Düsseldorf. Diese habe ich nicht hereingelassen, da ich erstens sehr überrascht war und zweitens meine Freundin/Ex-Freundin im Bett lag. Diese haben mir sofort Drohungen von Anzeige und Kürzung wegen Mitwirkungspflicht angedroht. Wir habe bis Dezember in einer gemeinsamen Wohnung gelebt. Sie hat nun ab ersten Februar eine eigene Wohnung. Da wir uns noch sehr gut verstehen, habe ich Ihr natürlich erlaubt Ihre Sachen bis zum Umzug in die neue Wohnung bei mir zu lassen. Sie ist derzeit bei Ihrer Großmutter untergekommen. Da wie es manchmal bei Beziehungen ist , näher wir uns wieder an und Sie übernachtet wieder regelmäßig bei mir bis Sie die eigene Wohnung hat. Ich erhalte weder Geld noch sonst etwas von Ihr. Einkäufe werde fein säuberlich getrennt um ab und an zu kochen.

Da ich dem Druck aus verschiedenen Gründen nicht mehr Stand halte und eine Festanstellung ab 1. März habe ich soeben meinen Antrag schriftlich zurück gezogen. Nun mache ich mir Sorgen, dass mir Leistungsmissbrauch unterstellt werden könnte und ich mit einer Strafanzeige rechnen muss. Ich habe Angst im Nachhinein die Situation zu erklären, da ich fürchte das man mir nicht glaubt und ich damit alles schlimmer mache. Ich habe und möchte keinen € haben. Was soll ich tun?

...zur Frage

Angebliche Beschädigung in Ferienwohnung?

Guten Abend

Und zwar geht es darum das ich Ende April mit meinem Sohn (3jahre) von Sonntag bis Samstag eine Ferienwohnung an der Ostsee gemietet habe. Dieses lief alles privat ab. Kein Vertrag. Geld habe ich ihr Bar auf die hand gegeben und sie mir dafür den Schlüssel. Die Fewo war klein aber im großen alles ok. Wir kamen Samstag Nachmittag wieder und Montag morgen bin ich zu ihr gefahren um den Schlüssel wieder abzugeben und da meinte sie dann zu mir das wir das schlafsofa im Wohnzimmer bzw den Reißverschluss von der Matratze kaputt gemacht hätten. Sie vermutet das es mein Sohn gewesen war. Ich bin mir dessen keiner Schuld bewusst und ich kann mir auch nicht vorstellen das es mein Sohn war. Denn er erstens war er nie alleine,zweitens war die Wohnung auch nicht wirklich groß das er mal unbeaufsichtigt war und drittens hat er keine Schränke, Kommoden etc unter die Lupe genommen also wieso ausgerechnet das Sofa und um sich darunter zu verstecken wäre auch nicht möglich dafür war es zu tief. Also auf jeden fall sagt sie wir waren es denn vor uns war nur sie da und sie war es auf keinen Fall. Naja auf jeden fall steht jetzt Aussage gegen Aussage und sie will das ich die Kosten für die Reparatur bezahle und das wird laut ihrer Aussage nicht wenig sein weil es wohl ein Designer sofa ist aber ich sehe es nicht ein für etwas zu zahlen dessen schuld ich mir nicht bewusst bin. Nun dröhnte sie mir mit Anwalt aber sie hat null Daten von mir. Keine adresse oder Telefonnummer und einen Vertrag gab es auch nie zwischen uns. Was kann ich denn jetzt machen? Muss ich mir trotzdem sorgen machen das sie mir den Anwalt oder Polizei auf den Hals hetzt?

...zur Frage

Dreister Internetverkäufer ignoriert Stornierung - warum zahlt PayPal mein Geld nicht zurück?

Ich hatte am 27.12.18 bei Strong Current Enterprises eine angebliche Wunderantenne bestellt und mit PayPal bezahlt. Am 28.12. bekam ich eine Email der Firma, mit der sie mir einen Verstärker anpries, den ich dazu bräuchte. Diese unlautere Geschäftsmethode ärgerte mich so, dass ich die Bestellung postwendend stornierte. Trotzdem erhielt ich nochmal eine Email, in der ich als Mitglied im Club begrüßt wurde. Daraufhin habe ich nochmal geschrieben, dass ich keine Mitgliedschaft beantragt habe, vom Kauf zurückgetreten bin und mein Geld zurück überwiesen haben möchte. Doch die Firma reagierte nicht.

Am 7.1.2019 habe ich dann bei Paypal einen Fall eröffnet, dass ich den Kauf erstens storniert habe, zweitens das Gerät auch nicht erhalten habe, das Geld aber nicht zurück gezahlt wurde.

Am 10.1.2019 antwortete die Firma bei PayPal, sie bedauere, dass ich den Kauf stornieren wolle, dazu sei es aber zu spät, weil das Teil schon versandt worden sei.

Also habe ich PayPal das Stornierungs-Schreibens kopiert und darauf hingewiesen, dass das Gerät längst angekommen sein müsse, hätten sie es sofort verschickt. Im übrigen würde ich es nicht mehr annehmen.

Heute am 17.1. finde ich das Päckchen auf der Treppenstufe vor der Haustüre - da hätte es der Postbote auch nicht ablegen dürfen...

Da ich krank bin, kann ich es erst morgen bei der Post abgeben und die Annahme verweigern. Nur warum tut PayPal nichts?

Und was kann man gegen so eine betrügerische Firma tun?

...zur Frage

Unberechtigt zur Fahrerflucht beschuldigt.

Ich bekam letzte Woche besuch von der Polizei,die auch noch ungefragt mein Grundstück betrat.😡Wurde von denen der Fahrerflucht beschuldigt,da Jemand angeblich mein Kennzeichen notiert hat,obwohl ich in meinem Leben noch nie in dieser angegebenen Straße war.Zur Sache... Ich habe hinten links einen Unfallschaden,der aus einem Verkehrsunfall stammt,bei dem mir ein anderes Fahrzeug in die Seite fuhr. Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen,ein Gutachter hat Fotos davon gemacht,ich selber hab am Unfallort genau von diesem Schaden Bilder gemacht und selbst einem Rechtsanwalt,den ich morgen auch noch besuchen werde,liegen diese Fotos vor. Außerdem hatte ich Nachtschicht und hab nachweislich geschlafen zu diesem Zeitpunkt des angeblichen Tatzeitpunkts. Der Polizist sagte ,nachdem er mir den Grund seines Besuchs und Aufklärung meiner Rechte mitteilte,daß er mir gleich sagen kann,daß der Schaden an meinem Fahrzeug "NICHT"von einem Auffahrunfall stammt 😳😡 Hab ihm die Bilder auf meinem Handy gezeigt,die ich bei dem Unfall gemacht habe.Hab ihm die Unterlagen vom Rechtsanwalt gezeigt,der den Unfall bearbeitet,hab denen erklärt daß ich Nachtschicht hatte und hab wahrscheinlich sowieso viel zu viel geredet. Er sagte nur " hmmmm....Schade,von der Höhe und und und passt es ganz genau.Dann müssen die Kollegen weiter puzzeln und trotzdem einen schönen Tag wünsch ich ihnen" Dachte die Sache ist klar. Jetzt soll ich auf einmal zur Polizei,wegen einer Anhörung und einer Fahrzeuggegenüberstellung. Außerdem steht im Brief ,

Orginalzitat... Sie hatten einen Unfall angegeben,der sich im August ereignet hat. Dass dieser Schaden dabei entstanden ist,kann eigentlich nicht sein!!!😡😡😡

Auf einmal ist der Tatzeitpunkt schwammig.Nicht mehr der Donnerstag am 12.9 sonder der Zeitraum von 9.9 bis 12.9???? Boah ich bin stocksauer.... Kann ich da Rechtlich wegen übler Nachrede oder sonst was angehen. Hab jetzt zum 3.Mal üble Erfahrung mit der Polizei,obwohl ich unschuldig bin , oder war.Dazu gehört Erstens Handschellen auf offener Straß und Zweitens eine Übernachtung in Gewahrsam mit 16 Jahren. Kann wegen der Fahrerfluchtanschuldigung echt nicht mehr schlafen und diese Anschuldigung hat schon gesundheitliche Auswirkungen auf mich und meine Psyche.Außerdem reden die Nachbarn über den Polizeibesuch in meiner neuen Nachbarschaft.Und in meiner Firma haben viele auch schon Wind davon bekommen,weil ein Nachbar der Schwiegervater von einem Mitarbeiter ist. Danke für eure Antworten im Vorraus

...zur Frage

Alkohilisierten Fahrer sofort Polizei melden?

Hallo,

ich übe einen Nebenjob in einer Tankstelle aus. Ein großes Leid hierbei ist zu sehen wie viele Leute am Alkohol hängen und nimmt mich immer wieder aufs neue mit.

Seit geraumer Zeit fällt mir ein Kunde auf der immer wieder kommt um Alkohol zu kaufen. Er stinkt auch nach Alkohol und macht einen ungepflegten Eindruck. Letztens war er so sturzbesoffen, dass er seine Jacke verkehrtherum auf links trug. Er war nicht imstande seinen Geldbeutel aus der Jackentasche zu holen, da er nicht begriff, dass die Jacke nach innen gedreht war. Allerdings bemerkte ich erst über die Hofkamera, dass er Fahrer eines Autos ist. Natürlich war er schon weg bevor ich raus laufen konnte.

Was soll ich tun wenn er das nächste Mal kommt? Ich weiß in welcher Ortschaft er wohnt und was für einen Wagen er fährt. Ich könnte auch sein Nummernschild noch herausfinden. Soll ich mich einfach verweigern ihm Alkohol zu verkaufen? Oder soll ich ihn sofort bei der Polizei melden? Denn er wird sich den Stoff sonstwo anders besorgen und durch die Gegend fahren.

Ich will das nicht melden weil ich irgendwen in die Pfanne hauen will, sondern ich habe Angst jemand könnte zu Schaden kommen. Denn beim Autofahren gefährdet man nicht nur sich selbst sondern alle anderen die am Verkehr teilnehmen ebenso. Wenn der Herr so besoffen war, dass er nicht imstande war den Geldbeutel aus der Jacke zu holen oder Kleingeld das runter fiel aufzuheben, dann stellt er doch am Steuer für alle ein Risiko da.

Was meint ihr? Und droht mir irgendwas falls er dann kontrolliert wird und kein Alkohol im Blut hat? Kann ich mich wegen Verleumdung oder sonstwas strafbar machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?