Mietminderung wegen Schimmel, muss Hartz 4 weniger Miete zahlen?

12 Antworten

Die Mietminderung, die Du vornimmst, ist erst mal Dein eigenes Risiko. Frage ist, ob Du damit durch kommst. Geld zurücklegen! Was sind die Alternativen? Im Idealfall sorgt der Vermieter wieder für einen einwandfreien Zustand. Dann gelten automatisch die alten Mietbedingungen wieder und Du hast für kurze Zeit ein "Plus" gemacht.

Im Rechtsstreit wird gestgestellt, Deine Kürzung war zu hoch. Die Differenz zahlst Du, nicht die Arge.

Wohnungswechsel ist angesagt, ansonsten, mach Dir die Fische zum Freund :-).

Hallo Glückspilz,

kennst Du das Formular Veränderungsmitteilung? Und hast Du es schon mal näher angeschaut? Du mußt dem Amt jegliche Änderung mitteilen,auch bei Mietminderungen. Das Amt zahlt dann natürlich nur die geminderte Miete. Und wenn die Mietminderung korrekt war, wobei ich hier immer den sachkundigen Rat eines Rechtsanwaltes bzw. Mieterschutzvereins hinzu ziehen würde, muß auch nichts zurückgelegt werden.

Die Höher der Mietminderung ist von dem Art und Schwere des Schimmelsbefalls abhängig. Auf https://www.volkskanzlei.de/mietminderung.html kannst du dein Anspruch auf die Mietminderung prüfen. Es ist wichtig, dass man den Schimmel nicht wg. zB mangelnder Luftung und Heizung verursacht hat. Es steht aber auf der Seite alles drin. Man muss nur die Anleitung lesen und die Fragen beantworten.

Es ist auf jeden Fall empfehlenswert die Mietminderung an die ARGE zu melden.

LG

Da das Amt nur die tatsächliche Miete zahlt und zahlen muss und es nicht zu seinen Aufgaben gehört, den Mieter für irgendwelche Fährnisse zu entschädigen,, hast du selbstverständlich in jedem Fall eine Mietminderung sofort dem Jobcenter mitzuteilen.

Es wird umgehend unter Berücksichtigung der Minderung neu berechnen und nur noch die aktuelle Miete an den Vermieter oder dich überweisen.
Ist dann irgendwann die Minderung vom Tisch oder musst du nachzahlen, weil du zu Unrecht gemindert hast, zahlt das Jobcenter selbstverständlich nach (wegen: tatsächlicher Miete).

Wenn die Arge deine Miete zahlt, führt Mietminderung dazu, dass der Minderungsbetrag von der Leistung abgezogen wird. Du bist verpflichtet, das zu melden mit der Folge, dass du zurückzahlen musst. Fazit: Mietminderung bringt dir absolut nichts, nur Scherereien. Stelle vielmehr (insofern du nicht selbst den Schimmel durch falsches Heizungs- und / oder Lüftungsverhalten verursacht hast) eine Frist zur Beseitigung (per EES). Passiert da nichts, dürftest du fristlos unter Verweis auf die Gesundheitsgefährdung, fristlos kündigen. Du solltest das aber unbedingt zuvor mit der ARGE besprechen. Von dort müsstest du ja die Erlaubnis für den Umzug erhalten, ansonsten bliebest du auf den Kosten sitzen.

klar bringt es was.

es bringt den vermieter dazu, was an der wohnung zu verbessern.

ich habe auch eine mietminderung am laufen. meine fenster sind undicht, in einer scheibe einen riss!

ich hatte mehrfach handwerker hier und die wohnungsbaugesellschaft wollte nicht handeln. obwohl sie die handwerker ja in auftrag gaben.

erst als ich die minderung durch die arge ausführen ließ ( lasse miete von denen direkt überweisen anstatt erst an mich ), da fing der vermieter an einen gutachter einzusetzen, welche fenster erneuert werden müssen, nun sind sie bemessen und demnächst sollen die fenster kommen.

und ich habe erst die minderung umgesetzt, als klar war, dass der vermieter die mängel trotz wissens nicht beseitigen will.

die dichtungen an meinen jetzigen fenstern werden gar nicht mehr hergestellt.

das führte dann auch dazu, dass die nicht ersetzt wurden. als weniger miete kam, da ging alles schnell.

( und ich würde den vermieter erst über die mängel informieren, ihm evtl. ne frist setzen, damit es rechtens is und nicht einfach ne mietminderung umsetzen...! )

mfg

@Smudo1284

Es bringt nichts, ich kann es nur wiederholen. Die Minderung wird von der Arge von der Leistung abgezogen (Änderungsbescheid bzw. Rückzahlungsforderung). Eine Minderung bringt nicht automatisch eine Mangelbeseitigung (des Schimmels).

Was möchtest Du wissen?