Meine Nachbarn entsorgen ihren Müll in der Garagenzufahrt. Was kann ich als Mieter tun?

7 Antworten

Ich würde die Nachbarn erst freundlich darauf ansprechen. Bringt das nichts - ist der Vermieter dran. Tut er nichts...kann man die Miete kürzen. Ansonsten wäre eventuel auch das Ordnungsamt zu benachrichtigen.

also zettel habe schon mehrere ausgehangen. die landen mit auf dem haufen! vermieter erreiche im immoment nicht. scheint im urlaub zu sein! möchte diesen haufen weghaben! es ist unglaublich! ehrlich!

@MarcF

Dann bleibt Dir Variante 3, wenn bisher alles ohne Erfolg war. Würde mich da ans Ordnungsamt weden. Die machen diese Müllnomaden ausfindig. Irgendein hinweis auf die Übeltäter lauert in jedem Müll. Viel Erfolg LG TawaGirl

@MarcF

Ich sprach nicht von irgendwelchen Zetteln, sondern entweder persönliches Gespräch oder Förmliche Briefe. Nur für das Ordnungsamt reicht eigentlich auch ein Anruf.

@Indy72

ich denke an die werde ich mich auch wenden. gespräche bringen nichts, weil die schlichtweg nicht verstehen. (oder wollen)

@Indy72

Derjenige, der diesen Unrat dort ablädt, der wird auch nicht auf einen förmlichen Brief reagieren. Ich denke auch mal, dass hier nur noch das Ordnungsamt helfen kann, da ja auch die anderen Mietparteien nicht reagiert haben. Da auch keiner der anderen Mietparteien den Müll beseitigt haben, nur MarcF ist es denkbar, dass es sich nicht um einen Einzelnen handelt. LG TawaGirl

@TawaGirl

ja ich habe zwei parteien unter verdacht. kann es aber nicht beweisen

@MarcF

Dann solltest Du Dich an das Ordnungsamt wenden. Viel Erfolg LG TawaGirl

@TawaGirl

vielen dank!

@MarcF

Dann sprich die "Verdächtigen" halt erst betontFREUNDLICH an! Und die Sache mit dem Ordnungsamt kann man ohnehin parallel laufen lassen. Wenn man sich den Müll genau anguckt, kann man die "Vorbesitzer" meistens schnell und einfach ermitteln. Aber, wenn einmal ein Müllhaufen entsteht, legen andere schnell ws dazu.

@Indy72

stimmt schon. aber reden wird nicht viel bringen. es handelt sich um äusländer die mich nicht verstehen oder verstehen wollen.

@MarcF

Vielleicht wäre ein freundliches Zugehen eben eine Art "Eisbrecher" in deine Nachbarschaftsbeuziehung. Ich sage das aus der eigenen Erfahrung: "Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es hinaus".

@MarcF

Ist denn da kein Müll mit dessen Namen drin? Wenn der sogar Papier da rein schmeißt... Am besten Jedem einen leicht anderen Text einwerfen. Auch wenn er/sie darauf achtet keine persönlichen Dokumente da rein zu tun, würde sie dieser Zettel verraten. Das einwerfen jedes Zettels mit sichtbarem Text filmen. Das belegt welcher Text an wen ging.

Ich würde einen Aushang im Treppenhaus machen und auch auf die Ratte hinweisen. Dann passen sicher mehr Mieter auf und ihr könnt den Übeltäter stellen und direkt zur Verantwortung ziehen. Das ist ja ekelhaft! Ich wünsche Dir viel Erfolg!

DH

Wer seinen müll so entsorgt wird den Zettel auch dazulegen weil es Ihn nicht juckt !

@Hamster0815

Aber alle anderen Mieter könnten sich solidarisch zeigen, dann kann man auch schón mal sehen, wen es dann nicht juckt. LG TawaGirl

@TawaGirl

Ich selber würde alle 3 hier aufgezeigten Vairanten wählen. Zettel ins Treppenhaus, Vermieter bescheid geben, gleich mit dem Hinweis auf evtl. Mietkürzung und das Ordnungsamt einschalten, wenn der Vermieter nichts unternimmt. LG TawaGirl

Ein Diplomat an der Uno in New York ging jeden morgen zu Fuß in sein Büro. Jedesmal ärgerte er sich über den ganzen Dreck auf der Straße. Bis er anfing jeden Morgen ein , zwei Papierfetzen oder Dosen aufzuheben und in die Tonne zu werfen. Nach kurzer Zeit stellte er fest, dass die Strasse sauber blieb, weil gar nicht so viele Dreck wegwarfen, ondern er nur nicht weggeräumt wurde. Außerdem taten es ihm einige Passanten gleich. Die Strasse war sauber und es herrschte ein freundlicheres Klima.

Die übliche deutsche Taktik, lautes Geschrei nach Gesetz und Strafe, Panzer und Lager halte ich nicht für so effektiv.

ich wohne seit knapp einem jahr hier und habe mehrfach diesen haufen beseitig. auf eigene kosten. ich sehe es nicht mehr ein, das mir die galle hochkommt und ich dafür noch zahlen soll!

@MarcF

Tja. Dann bleibt wohl nur so viel Geduld und geduldige Beschweren bei Hausverwaltung und Kommune, bi man dich hören mag. Auch ein Anwalt hilft. Und natürlich fleißig dokumentieren. Also jede Missetat, möglichst mit Zeugen, photographieren. Und was halt noch so zu einem deutschen Nachbarkrieg gehört...

Habe selbst vergangene Woche einen Zettel im Treppenhaus ausgehängt an "die Hausbewohner". Grund war das Abladen von Müll in meiner Mülltonne. Du glaubst nicht, wie schnell die Nachbarn bei mir geläutet haben, dass sie es nicht waren. So grenzte sich das Ganze schon ein, und Hinweise auf immer dieselbe Mietpartei war auch dabei - Mieter, von denen ich es nun nicht gerade erwartet hätte. Von denen kam dann eine große schriftliche Entschuldigung mit riesiger Schale Erdbeeren und dem Versprechen, es nie wieder zu tun. :)

bei mir leider nicht. es meldete sich keiner. im haus wohnen 3 altere ehepaare, 2 ausländische familien und wir. die älteren entsorgen ihren müll brav in ihrer tonne. bleiben nur noch die anderen. kann es aber leider nicht beweisen!

Wenn ihr da schon Schadnager habe Vermieter informieren und das Ordnungsamt dazu! Damit ist nicht zu spaßen

Was möchtest Du wissen?