Meine 15jährige Tochter möchte bei ihren Großeltern leben, welche Möglichkeiten habe ich?

4 Antworten

Kannst das Sorgerecht behalten. Wenn es ihr bei den Grosseltern gefällt und diese einverstanden sind, lass sie halt dort leben.

Ich habe halt die Hoffnung dass sie irgendwann wieder kommt weil vielleicht doch nicht alles so rosig ist, hoffe nur ich kann das Sorgerecht behalten und sie nur bei den Großeltern anmelden. Wohnsitzmäßig. Vielleicht reicht das ja.

@sabine3

Ja, ein bisschen Abstand ist manchmal auch gut. Lass ihr ihren Freiraum und gib ihr das Gefühl, dass Du für sie da bist, wenn sie Dich braucht. Sie ist halt in einem etwas schwierigen Alter im Moment.

Möchtest du das denn? Ich meine alle Kinder haben mal schwierige Phasen, trotzdem sollte man Grenzen setzen und nicht alles durchgehen lassen. Oder befürwortest du ihren Auszug aus anderen Gründen? Sie allein hat da im Moment gar nichts zu entscheiden außer du befindest dich in einem Sorgerechtsstreit?!

natürlich hätte ich meine Tochter lieber bei mir. Aber sie kommt einfach nicht mehr nachhause. Meint ihr Papa hat auch rechte und wenn er sagt sie darf bei ihm oder bei Oma sein dann geht sie auch. Ich habe es einfach satt ständig zu warten und mich belügen zu lassen und sie kommt doch nicht. Außerdem versteht sie sich mit meinem Lebensgefährten nicht. Es ist einfach schwierig.

Wenn Du Dich in einem Sorgerechtsstreit befindest und nicht möchtest, dass die Sorge auf die Großeltern übertragen wird, würde ich einem Auszug auf keinen Fall zustimmen. Jugendliche werden befragt vom Jugendamt - alles zum Wohl des Kindes. Schlag Deiner Tochter vor, dass sie sich öfter dort aufhalten kann und auch ab und zu mal daschlafen darf. Wenn Du es nicht möchtest, musst du konsequent bleiben, ansonsten kann es Dir recht schnell negativ angekreidet werden.

Wir sind nicht im Sorgerechtsstreit. Meine Tochter weiß ganz genau, schreibt sie zB eine fünf in der Schule gibt es am WE keine Party. Beim Papa oder bei der Oma ist das alles kein Thema. Ich hab schlechte karten. Aber ich bin schon beruhigt wenn ich sie nur ummelden muss und das Sorgerecht behalten kann.

Was man loslässt kommt zurück. Dann lass sie mal eine Weile dort wohnen (mit regelmäßigem Kontakt und Besuchen) und erzähle ihr, was Du alles Schönes allein unternommen hast. Irgendwann regen sie die Großeltern sicherlich auf, weil nämlich auch die aus ihrer alten Haut nicht können und nach einiger Zeit sehr wohl auf Dinge bestehen werden. Manchmal brauchen Kinder so eine Erfahrung erst.

@justika

ja vielleicht hast du recht. ich hoffe es. danke auf jeden Fall für eure Ratschläge. Habt mir sehr geholfen. Fühle mich mit diesen Sorgen einfach allein. Dankeschön

Nein, das Sorgerecht mußt du icht auf die Großeltern übertragen, du bleibst Sorgeberechtigte und die Großeltern müssen alle wichtigen Entscheidungen auch weiterhin mit dir absprechen. Im übrigen mußt du deiner Tochter mit 15 Jahren nicht erlauben, bei ihren Großeltern zu leben. Jugendliche dürfen von zu Hause ausziehen, wenn sie z.B. zu Hause geschlagen werden oder anderweitig mißhandelt werden. Aber einfach so , aus einer Laune heraus müssen die Eltern nicht zustimmen.

Klar, aber wenn ich nicht zustimme dass sie bei den Großeltern wohnen darf würde das nicht viel ändern weil sie einfach nach der schule zu ihnen fährt obwohl sie meine Erlaubnis nicht hat. Sie tut es einfach und hat halt alle im Rücken. Ich stehe mit meiner Meinung allein da.

@sabine3

Dann laß sie gewähren, sie ist in der Pubertät und lehnt sich immer mehr gegen dich auf. Der Abstand kann euch gut tun, probier eine Freundin für sie zu sein, und biete ihr an, daß sie immer zu dir kommen kann und auch jederzeit wieder zurückkommen kann. Sag ihr daß es dich traurig macht daß sie geht, aber laß sie gehen. Ich kann mir gut vorstellen, daß sie bald wieder zurückkommt.

Was möchtest Du wissen?