Makler kontaktiert ohne Auftrag / gibt Daten weiter / vermittelt ohne Auftrag

6 Antworten

Ja, so etwas gibt es leider. Oftmals nur in Gebieten in denen Makler sich um jeden Kunden rangeln müssen. Das Verhalten ist auf jeden Fall unmöglich. Ich bin ja selbst Makler....aber hier wäre eine Abmahnung durch einen Anwalt durchaus gerechtfertigt. Er hat sie vorsätzlich getäuscht, ihr Copyright verletzt und evtl. auch "Urkundenfälschung" begangen. Auch ist es Maklern ausdrücklich UNTERSAGT private Vermieter oder Verkäufer anzurufen. Das wurde im neuen Fernmeldegesetz bezüglich unerlaubter Werbeanrufe so festgesetzt. Da handelt er sich auch Schadensersatzanspruch ein. Vielleicht könnt ihr auch eure unnötig Zeit anrechnen lassen etc. Ein klarer Fall für einen Anwalt. So dreiste "Kollegen" möchte ich nicht. Aber...im Prinzip ist die Mietersuche über einen Makler nicht verkehrt. Es hält Dich nicht davon ab, mit zu den Besichtigungen zu kommen. Ein Makler kostet Geld und schreckt evtl. Mietnomaden ab. Kein Fall der mir bekannt ist oder den ich im Fernsehen gesehen habe kam über einen Mieter der vom Makler kam zustande. Ein Makler übernimmt auch eine Vorauswahl mit deinen Vorgaben oder Wünschen hinsichtlich der Mieter vor. Das erspart auch viel Zeit. Es ist eben alles eine Frage der Absprache. Oftmals mache ich die grobe Vorauswahl und bei weiterem Interesse gibt es einen Zweittermin mit dem Vermieter. Noch ein Hinweis....sollte aber aus seinem "Kundenstamm" die Wohnung mieten, kommt dieser nicht umhin die Provision zu bezahlen, da er ja über den Makler auf die Wohnung gestossen ist. Wäre interessant zu hören wie das mit dem Makler ausging.

Hallo AchichBins,

kann ich nur bestätigen.

Auch ich finde es unmöglich, wenn meine "Mitbewerber" zu solchen Mitteln greifen.

Der Ruf unserer Branche ist schlecht genug. Dieses Image ist auf diese Weise nicht zu verbessern.

Leider ist noch viel zu unbekannt, was ein Makler überhaupt alles tut und z.B. Vermieter und Verkäufer auch schützt.

Viele glauben, dass nur das Reinstellen von 3 Sätzen als Expose und einige Bilder bereits das große Geld bringen.

Das dem so nicht ist, wissen mindestens diejenigen, die bereits als Makler seriös arbeiten ...

Melde das dem Verdand Deutsche Makler. Das ist eine grobe Verletzung und grenzt an Betrug. Allerdings sind nicht alle Makler in diesem Verband. Vermiete dann nicht an Interessanten, die über den Makler kommen - immer Nachfragen und z.Not schriftlich geben lassen,daß sie auf Deine Anzeige kommen und nicht vom Makler.

Sicher ist das die Sorte Makler, die unseriös arbeiten.

Doch, es gibt auch ganz viele andere, seriös arbeitende Makler, nur von denen hören Sie ggf. nichts. Warum?

Ganz einfach. Negatives bleibt einfach viel länger im Gedächtnis und ist beim Erzählen auch viel interessanter als: "Der Makler hat seinen Job gut gemacht".

Ein seriöser Makler geht auch auf Ihre Wünsche bezüglich der möglichen Mieter ein und SIE entscheiden trotzdem, wen Sie nehmen wollen als neuen Mieter.

Auch das Kennenlernen des neuen Mieters wird ein seriös arbeitender Makler nicht verhindern, sondern fördern. Schließlich möchte er ja weiterempfohlen werden.

zum anwalt, der freut sich.

der makler bekommt mindestens eine schöne teure abmahnung wegen urheberrechtsverletzung.

warum schickst du die leute weg die mit einem makler ankommen? schick doch den makler weg und unterhalte dich mit den kunden.

schick doch den makler weg und unterhalte dich mit den kunden.

haha - genau so

Hallo,

ja so mache ich das auch. Ich sage dass ich die WOhnung vermiete und dass Sie von mir gemietet werden kann, zu meiner großen Verwunderung haben die Makler die Leute aber so unter Kontrolle dass die meisten danach denken sie hätten jetzt keine Chance mehr und mit Makler wieder von dannen ziehen. Oft ist aber auch so dass das Klientel das die Makler anschleppen einfach nicht das was ich als Vermieter haben will. Ich mache mir diesen Aufwand um die Immobilie in richtigen Händen zu wissen und verlange dementsprechend Auskunft von den Interessenten. Die Makler interessiert die fette Privision die sie einstreichen können, in welchem Zustand die Immobilie nach der Vermietung ist oder ob sich die Mieter es überhaupt leisten können interessiert Sie nicht.

Ich denke ich werde es so machen wie ich geschrieben habe, Ihm zwei Tage Zeit geben und dann Anwalt übergeben. Es hätte sein können das es inzwischen so etwas wie eine Anlaufstelle für kopierte BIlder etc gibt, vielleicht vom Ministerium des Datenschutzbeauftragten. Darum die Frage.

@habnefrage111

also in anbetracht der frechheit würde ich gleich zum anwalt gehen, das expose oder screenshots von seiner website vorlegen und fertig.

solchen leuten muss man auch mal auf die finger hauen.

Das ist typisch für Makler. Null Leistung, aber auf jeden Fall Provision. Anzeigen...dann bekommen die wenigstens ne fette Strafe.

Selten so einen Müll gelesen.