Lohnsteuerklasse ändern bei "eheähnlicher Gemeinschaft"?

5 Antworten

Hallo Tulja,

ich schließe mich im allgemeinen meinen Vorrednern an.

Ich verstehe es einfach nicht, daß es immer wieder Leute (zumindest im privaten Bereich) gibt, die ach so tolle Ratschläge geben, weil sie dies oder das mal "um tausend Ecken" gehört oder gelesen haben. Wenn man sich unsicher ist, sollte man sich am Besten immer an die kompetente Stelle wenden die dafür zuständig ist und sich nicht von Freunden oder Bekannten, "einen Bären aufbinden lassen". :-)

Deswegen bin ich ja hier, kompetenter Rat :-)

Tulja, da hat einer wahrscheinlich die eheähnliche Lebensgemeinschaft mit der eingetragenen Lebensgemeinschaft verwechselt.

Ihr bleibt beide bei Eurer Steuerklasse (vermutlich 1), könnt aber z. B. bei der privaten Haftpflichtversicherung davon profitieren, dass der Abschluss durch einen von Euch beiden genügt - der zweite ist kostenfrei mitversichert.

Erweiterung der Frage - eine eheänliche LG, aber mit dem Kind - wir sind nicht verheiratet, unsere Tochter ist aber schon fast 1 Jahr jung. Ich habe letzes Jahr auch meine Arbeitsstelle verloren und möchte nun fragen ob ich von mir bezahlte Steuern in 2008 unter STKlasse 1 als STKlasse 3 angesehen werden könnten und entsprechend zurückerstattet werden? Meine Frau hat ledeglich einen 400€ Job?

Bitte um kompetente Antwort

alles Schwachsinn...man kann eine eheähnliche gemeinschaft eintragen lassen und mindestens einer bekommt dann die steuerklasse 3 wenn der andere nicht arbeiten geht!!!!bevor hier gerüchte in die welt gesetzt werden informiert euch mal richtig!!!!!

Nein, Ehegattensplitting ist ein Eheprivileg und gilt nicht für eheähnliche Gemeinschaften oder Beadrafsgemeinschaften.

Was möchtest Du wissen?