Kredit von 250.000?

13 Antworten

250.000 mit 2% Tilgung und 2% Zins bedeutet eine monatliche Rate von rund 850 €, da dürftet ihr auch mit der (Kalt) Miete hinkommen.

Jetzt ist die Frage ob die Bank eine Vollfinanzierung übernimmt und die Wohnung auch diesen Wert hat.

Ja sie könnte monatlich sogar 1000 Euro bis 1200 Euro zahlen

@Milliberry01

Nein, könnte sie nicht! Aber zu dem Betrag kommen noch die Nebenkosten und die Hausgeldkosten welche ihr bisher nicht zu tragen hattet.

Es ist eine komplexe Rechnung und die Antwort der Bank kann sehr wohl ein deutliches "Nein" sein.

Mignon5 hat es gut beschrieben.......

Das lässt sich doch pauschal nicht sagen - jede Bank berechnet die Lebenshaltungskosten etwas anders und unterschiedlich hoch. Da müsste man außerdem wissen, für wie viele Personen dieses Einkommen reichen muss.

Kindergeld ist meist deutlich eher weg, als ein Immobilienkredit abbezahlt ist und wird dann nicht berücksichtigt.

Besonders schwierig - wenn deine Mutter schon älter ist und sich die Tilgung bis ins Rentenalter ziehen würde. Viele Banken bieten nur recht kurze Zinsbindungen an, kalkulieren nach Ablauf der Zinsbindung einen hohen Zins, der die Rate nach oben schnellen lässt und das geht dann mit der Rente nicht mehr auf.

Geld, das vorhanden sein "könnte", interessiert Banken nicht. Ich habe gestaffelte Bezüge, die in bestimmten zeitlichen Abständen um einen bestimmten Betrag ansteigen - selbst so was kann nicht berücksichtigt werden.

Es hängt wirklich viel davon ab, wie viel vom Nettoeinkommen übrig bleibt. Mein Immobilienkredit ist im Verhältnis zum Nettoeinkommen noch höher als das, was deine Mutter plant, aber ich bin jung und kinderlos und mir droht keine Zinsneuberechnung. So was kann eine entscheidende Rolle spielen. Auf der anderen Seite ist mein Kredit auch größer als die eingetragene Grundschuld - also machbar ist auch vieles.

Ok vielen Dank

Das ist schwer zu beurteilen. Eine Kreditbewilligung hängt nicht nur vom Einkommen, sondern insbesondere auch von den monatlichen Ausgaben, ihrer Kreditwürdigkeit (Schufa) und ihren Sicherheiten ab. Angespartes Eigenkapital ist offenbar nicht vorhanden. Dann wird es schwierig.

Wenn ihr beispielsweise 4 Kinder seid, sind die monatlichen Ausgaben höher, als wenn du ein Einzelkind bist. Bei einem Kredit muß gewährleistet sein, dass die monatlichen Raten nach Abzug aller Ausgaben tatsächlich übrig sind, damit ihr sie immer regelmäßig und pünktlich bezahlen könnt.

Am besten ist es, wenn deine Mutter eure Bank anspricht.

Ja sie könnte monatlich immer genau zahlen , da sie jeden Monat 1000 Euro zahlen könnte, wäre auch gleich wie unsere Miete sogar etwas weniger

@Milliberry01

Trotzdem kann dir hier niemand die Frage endgültig beantworten. Wenn beispielsweise die Zinsen (nach Ablauf der Zinsbindungsfrist) irgendwann steigen, dann kann sie die monatlichen Raten vielleicht nicht mehr bezahlen. Wir kennen eure finanzielle Situation zu wenig, um sie konkret beurteilen zu können. Deine Mutter hat einen Termin bei ihrer Bank. Wartet ab.

@Mignon5

Ich danke dir

@Milliberry01

Sehr gerne und viel Glück mit dem Darlehen und der Wohnung! :-)

@Mignon5

Dankeschön. Kann nur hoffen das es klappt

ob man einen kredit bekommt, hängt auch vom sog. schufa-score ab. wenn man dort wegen mahnbescheiden oder anderen schulden gelistet ist, wird jede bank trotz aktuell günstigem einkommen den kopf schütteln.

ansonsten sieht es gut aus, zumal bei einem immobilienkauf immer die bank als kreditgeber im grundbuch als sicherheit eingetrgen wird.

aber wo gibt es noch eigentumswohnungen zu diesem preis??

Ja meine Mutter hat keine Schulden und hat auch noch nie einen Kredit aufgenommen

hängt davon ab, wie beliehen die Immobilie schon ist >60% wird dann schwierig.

Und außerdem müssen alle Kredite zusammen bis zum Renteneintritt realistisch tilgbar sein.

Was möchtest Du wissen?