Kredit / Dispo trotz Probezeit?

5 Antworten

Die DKB räumt für gewöhnlich einen Start-Dispositionskredit von 1.000 Euro ein, einfach zwei Gehaltsnachweise kopiert beim Kontoantrag beifügen. Die Kreditlinie kannst Du dann auch erhöhen lassen, eigtl. sehr sinnvoll bei der DKB, da der Zinssatz von derzeit 7,90% richtig günstig ist (vgl. http://www.kostenlose-girokonten.com/dkb-girokonto.html). Manch andere Bank vergibt Ratenkredite an Kunden, bei denen unter dem Strich mehr als 7,90% stehen. Parallel dazu kannst Du dann aber auch noch bei der DKB einen Ratenkredit beantragen.

In der Regel richtet dir die Bank nach 3 Monaten einen Dispokredit ein. Die Regularien sind aber individuell.

Bessere Chancen hast du bei den Knebelverträgen der Citiebank oder Sparkassen. Allerdings verkaufen die sehr gerne absolut überteuerte Versicherungen mit, die zudem tlw. noch nutzlos sind. Und wenn du die nicht abschliesst - dringend zu empfehlen - dann kriegste oft nix.

Aber einen Disorahmen von 500-1000 Euro gewähren Banken auch so oft.

Ich mache zur Zeit eine Ausbildung zum Bankkaufmann und komme jetzt ins Dritte Lehrjahr, deswegen kann ich schon en bischen was dazu sagen.

Also, ich denke, dass du erst mal keinen Dispo bekommen wirst. Denn es wird immer mit den mtl. Einnahmen gerechnet. Mal fragen kostet nichts. Versuchen kannst du es trotzdem. Aber diese Nicht-Gestattung eines Dispo ist auch eine Sicherheit für dich. Die Bank hat zwar ein Problem das Geld nicht mehr zu bekommen, wenn du gehen musst (wovon ich jetzt nicht ausgehen werde). Doch die Probleme für die Bank sind viel geringer, denn wenn du den nicht zurück zahlen kannst, hat das viele negative Folgen für dich. Die Schlimmsten liste ich dir mal auf: - die hast sehr teure Schulden (Dispozinsen sind sehr hcoh) - Ein negativer Schufaeintrag bekommst du nicht mehr raus und jeder Dienstleister guckt darein (das kann schon Beispielsweise Probleme geben, wenn du nur bei Otto oder Neckermann usw. bestellen willst) - negative Bonität in der Bank - usw.

Generell bin ich nicht gegen einen Dispo. Der ist sehr gut, wenn du mal kurz in Geldnot kommst (ich sage mal 1 bis höchstens 3 Monate). Du sollstest ihn aber nicht einrichten, wenn du ihn als Darlehen nutzen willst, z.B. fürn Fehrnsehkauf. Denn das gibt nur Probleme. Der Dispo ist nur da für kleine Notfälle.

Ich weiß ja nicht wie viel du haben willst, aber so 100€ werden eventuell drin sein.

Du kannst es ja mal probieren. Fragen kostet nix. Aber noch einen Tipp. Frage nicht bei vielen Banken nach, denn jede wird vielleicht eine Schufaanfrage machen und das wird auch notiert und das kann sich auch negativ auswirken.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Wenn die noch Fragen hast, dann kannst du dich gerne melden.

Viele Grüße

sehr wahrscheinlich keine..weder das eine noch das andere..denn eine Beschäftigung von mindest 6 Monaten ist für die meisten geldinstitute Grundvoraussetzung

und Finger weg von irgendwelchen dubiosen kreditanbietern..

Haben die denn Deinen Arbeitsvertrag gesehen oder nur Lohnabrechnungen?

bis jetzt noch gar nichts. wollte mich erstmal informieren.

Was möchtest Du wissen?