krankenkassenbeiträge von witwenrente?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht der Tote wird beitragspflichtig, denn der ist ja nicht mehr rentenberechtigt. Der Empfänger zahlt für seine eigene Hinterbliebenenrente Beiträge. Zur KV zahlt man selbst 8,2% und zur PV 1,95% (bzw.2,2% wenn man keine Kinder hat/hatte). Je mehr Rentenbezüge man hat, umso mehr zahlt man eben. Ist wie bei den Arbeitnehmern: je mehr Arbeitseinkommen, um so höher die Beiträge. Einfach alle Einkommen zusammenzählen und davon prozentual den Beitrag abziehen.

Beide Renten sind versicherungspflichtig (bis zur Beitragsbemessungsgrenze). Auch wer zwei Arbeitseinkommen erzielt, zahlt von beiden den Krankenversicherungsbeitrag.

Über 3800 € Rente wird sie wohl icht bekommen.

Die Beiträge sind prozentual vom Einkommen zu zahlen.

Nein, sie zahlt die Beiträge, weil sie ja die Witwenrente bekommt. Auf alle Einkünfte wird der Krankenkassenbeitrag erhoben.

Was möchtest Du wissen?