Kontoauszüge Finanzamt

5 Antworten

> Kann ich den Rest schwärzen

Ja.

> oder sieht das FA das nicht so gerne.

Egal, es geht sie nichts n .

> Werde doch mal über ein zweites Konto nachdenken müssen

Das vereinfacht die Sache evtl..

Alle Belege (auch Kontoauszüge), dei mit der Selbstständigen Tätigkeit zusammenhängen, müssen von Dir 10 Jahre aufbewahrt werden.

Auch das könnte ein Anlass für ein zweites konto sein.

PostIt-Zettel vor dem Kopieren drauf statt schwärzen ist einfacher und reversibel.

Du kannst andere Buchungen ruhig schwärzen.

Bei einer Betriebsprüfung musst Du jedoch alles offenlegen. Heutzutage werden die Privatkonten oft mitangefordert.

Trotzdem empfiehlt es sich ein eigenes Konto für die Selbständige Tätigkeit zu führen.

LG, Danny

Beste Antwort. DH.

Spare Dir die Arbeit mit dem schwärzen - das Finanzamt möchte nur einen Nachweis über den tatsächlichen Geldeingang und der Rest interessiert sie nicht. Auf ein zweites Konto würde ich verzichten: Kostet nur zusätzliches Geld! Wenn Du allerdings etwas verheimlichen möchtest ist ein zweites Konto nicht schlecht. Für das rein privates Konto besteht keine Aufbewahrungspflicht ;-)

Bitte was willst da schwärzen. Nein, die Kontoauszüge gehen so raus wie Du sie reinbekommen hast. Von Blatt 1 bis x durchgehend. Von den Ausgaben kannst vielleicht den Text schwärzen, den Rest lass so. Und wenn Du nur die Belege mit den 2 Buchungen einreichst, müsste der Kontostand übereinstimmen..am Ende (du verstehst?). d.h. wenn Du zu Monatsanfang 2000,- drauf hattest können nicht 3 runtergegangen sein (s.Ausgaben)

Du musst nicht das Original vorlegen, sondern eine Kopie. Da kannst Du alles andere, was nicht wichtig ist, zukleben (vor dem Kopieren).

Was möchtest Du wissen?