Kaution zurück bekommen wenn kein Vertrag unterschrieben wurde

5 Antworten

So ganz verstehe ich die komische Reihenfolge nicht: Es gab zuerst die Überweisung der Kaution, dann eine Schlüsselübergabe und der Mietvertrag war noch gar nicht unterzeichnet? Das ist nicht normal. Normalerweise geht es doch so: Du erhälst ein Expose vom Makler (darin steht die Wohnungsgröße) und du guckst dir die Wohnung an. Dann unterzeichnest Du den Mietvertrag, dann überweist Du die Kaution und dann erhälst Du den Schlüssel. Alles andere ist unseriös. Fordere schriftlich die Kaution zurück und begründe es damit, dass aufgrund falscher Angaben der Mietvertrag nicht zustande kommt. Setze eine Frist für die Rückzahlung. Sollte dies nicht zum Erfolg führen, würde ich mich an die Polizei und an den Verbraucherschutz wenden - ich habe nämlich das Gefühl, dass die das bestimmt öfters so machen und so abkassieren.

Nein, es war noch keine Schlüsselübergabe. Ich habe keine Schlüssel, kein Vertrag. Ich habe nur die Kaution überwiesen. Und nun will ich diese Wohnung nicht haben. Deswegen will ich auch mein Geld zurück.

Ja, du müsstest das über den Herausgabeanspruch nach §812 BGB einfordern können. Das Bezahlen der Miete + Kaution könnte man aber auch als Einverständnis zum Mietvertrag auslegen, dann sähe das anders aus...

Ich verstehs grade nicht --- man schaut sich doch eine Wohnung VOR der Schlüsselübergabe schon mal an . Dass die Wohnung nicht der Größe wie in der Expose entspricht, das hätte Dir schon bei der Besichtigung auffallen müssen. Du hast schon Miete und Kaution überwiesen ohne einen Vertrag unterschrieben zu haben --- na viel Glück bei der Rückforderung. Da wegen Dir kein Vertrag zustande kam, macht der Vermieter nun Verlust und er kann von Dir Schadenersatz fordern.... Dazu kann er gleich den Überwiesenen Betrag nehmen --- mit einem gutem Anwalt wird das Deinem Vermieter schon gelingen

wieso überweist du solange du noch keinen Vertrag unterschrieben hast? Theoretisch sind Mietvertrag auch mündlich gültig zumal du dein einseitiges Einverständnis ja durch deine Überweisung bestätigt hast. Wenn kein Vertrag zustande kam, muß dir zwar das Geld zurücküberwiesen werden, aber das kann natürlich dauern, bis du das durchgesetzt bekommst

Die Frage ist: Wieso hast Du das mit der Größe nicht bei der ersten Besichtigung gemerkt ? Und wieso wurde Miete+Kaution VOR Vertragsabschluss gezahlt? Gabs eine Reservierungsvereinbarung? Mit der Mietzahlung war sicher eine Vereinbarung in irgend einer Form verbunden. - Wenn diese auf falschen angaben beruht, ist sie zunächst einmal unwirksam. - Gezahlte Gelder müssen zurückerstattet werden. Im Zweifel: Anwalt hilft weiter.

Weil ich keinen Messgerät dabei hätte.

Was möchtest Du wissen?