Kann mein Nachbar meinen Bauantrag verhindern?

4 Antworten

prüfen lassen, abwarten...

kann sein, er hat "angst" daß man ins nachbargrundstück einsehen kann und Ihr euch dann beschwert, wenn der neue käufer anhänger des fkk ist...und so

Diese Art Zustimmung des Bauamtes ist verwunderlich! Da schiebt doch der Sachbeamte des Bauamtes eine verantwortliche Entscheidung vor sich her, weil er die aus unerfindlichen Gründen nicht treffen will. Euer Architekt sollte mal den Bauamtsleiter fragen und sich in dieser Richtung schlau machen.

Sollte die Statik nicht bei den Umbaumaßnahmen zu Schäden an der zweiten Doppelhaushälfte führen, sollte ein Hausbesitzer die Gauben setzen dürfen. Baumaßnahmen im Innenbereich gehen den Nachbarn nichts an. Wegen der Gauben könnte er vielleicht verkaufstechnische Nachteile für seine Doppelhaushälfte argwöhnen.

also das bauamt macht den bauantrag von der zustimmung des nachbarn abhängig weil die gauben größer sind als normal aber trotzdem den baubestimmungen entsprechen. und ja ich halte einen abstand zur anderen haushälfte (obwohl es dafür keine bestimmungen gibt, laut bauamt)

Ich haette auch Angst, wenn mein Nachbar etwas an seiner Haushaelfte veraendern wuerde. Ich denke schon, dass er einen Einblick bekommen muss. Aber da alles genehmigt worden ist, wird er sicherlich nicht viele Einwaende haben koennen. Erst einmal abwarten!

Ich glaub schon, daß Ihr nicht alles machen könnt, was Ihr wollt. Auch nicht wenn Ihr Druck macht.

frage richtig lesen... das ich nicht machen kann was ich will ist mir klar und außerdem hätte mich das bauamt doch schon daraufhingewiesen wenn ich was planen würde was ich nicht darf

@orkrist

Hoppla :-) Entschuldigung :-) Ich dachte, Du hast die Auflage bekommen, daß der Nachbar zustimmen muß?! Egal, schade um die Zeit ;-)

Was möchtest Du wissen?