kann mein freund die vaterschaft anerkennen?

3 Antworten

Hey wenn dein Freund sich für sie Verantwortlich fühlt , weiß ich nicht was dagegegen spricht wenn er sie adoptiert. Meine Kinder wurden nicht von meinem Mann adoptiert weil der rechtliche Erzeuger nicht zugestimmt hat - jedoch kümmern tut er sich auch nicht - aber mein großer sagte damals immer zu seinem Erzeuger Mario und er fand es nicht witzig und sagte ich bin nicht Mario ich bin Papa- als ich zu meinem großen dann sagte das er ihn ja einen gefallen tun könnte und papa mario sagen fand er es nicht so gut - ich darauf : zu mir sagst du ja auch mama und nicht yvonne - mein großer darauf: du bist auch meine richtige mama - ich darauf : papa mario ist auch dein richtiger vater- mein großer sagte dann nur : NEIN ein richtiger Papa ist immer da also ist das Torsten ( mein jetziger Ehemann) paar Wochen Später sagten die beiden dann auch Papa zu ihm. War richtig schön..... Also wie gesagt entweder Adoptiert er sie - jedoch sollte ihr klar gemacht werden das sie noch anderswo einen Erzeuger hat, aber ich würde eher mit ihr sprechen - was sie dazu sagen würde. Spreche ganz offen mit ihr - das ist das beste auch wenn sie noch jung ist - die kleinen begreifen mehr als man denkt. LG

Keine Ahnung, was das Jugendamt dazu sagen würde. Aber ethisch halte ich das für eine Sünde. Wird dein Freund als Vater eingetragen, wird der richtige Vater gelöscht. Dein Kind hat aber ein Anrecht darauf, zu erfahren, wer sein Vater ist. Es hat ein Recht auf seinen leiblichen Vater.

ich habe ja nicht gesagt das ich meiner tochter nicht erzählen werde wer ihr richtiger vater ist, sie kennt meinen freund und weiss das er nicht ihr vater ist

@angismama

Ich habe auch nicht gesagt, du würdest es ihr nicht sagen wollen. Dennoch enthältst du ihr wahrscheinlich einiges vor. Wird dein Freund behördlicherseits als Vater geführt, was meinst du, wer dann laut Geburtsurkunde Vater sein wird? Und welche rechtlichen Ansprüche deiner Tochter noch bleiben werden? Du nimmst deiner Tochter ganz einfach rechtliche Möglichkeiten hinsichtlich ihres leiblichen Vaters. Du gibt ihr zwar andererseits Rechte, die sie herkunftstechnisch gar nicht hätte, bezüglich deines Freundes, aber ich fürchte, für das Kind, das irgendwann einmal mehr über die eigene Herkunft wissen will, ist das ein schlechter Tausch. Versuch doch mal, mit Menschen zu sprechen, die als Kind von einem Elternteil adoptiert wurden. Viele sind mit ihrer rechtlichen Situation - unter anderem der Nennung des Elternteils auf der Geburtsurkunde - nicht glücklich, weil zu ihrer Identitätsfindung eben der leibliche Elternteil gehört.

@penthesileia

es gäbe auch so Situationen, wie zum Beispiel im Krankenhaus, beim Arzt, in der Schule, ... der leibliche Vater hätte keine Chance auf Auskunft. Was wenn, die Beziehung zwischen dem Neuen Vater und der Mutter zu Ende geht? Oder was, wenn Die Mutter stirbt, dann muss die Tochter mit dem Nicht-Vater leben? Und der richtige Vater hätte keine Möglichkeit? Dein Freund gewinnt nichts, er ist ja eh bei Dir und der Tochter, aber die Tochter und der Vater verlieren sich.

@VielesNeu1968

ich glaube nicht das das jugendamt zulässt das meine Tochter zu einem gewaltbereiten Mann kommt, wenn mit mir irgendwas sein sollte, ausserdem ist jetzt schon festgelegt wo meine Tochter hinkommt wenn mir was zu stoßen sollte. der leibliche Vater interessiert sich null für seine Tochter und Chancen auf Auskunft hat er jetzt auch nicht...sowohl das jugendamt wie auch das Ortsamt darf keinerlei informationen über auffenthalt oder sonstigen geben ohne das ich zustimme. soll ich lieber zulassen das meine tochter komplett ohne Vater aufwächst?Soll ich zulassen wenn mir was passiert das sie zu einem Mann kommt den sie überhaupt nicht kennt? der leibliche Vater hat wie meine kleine auf der welt war angekündigt wenn er mit der kleinen irgendwann mal alleine ist das er ihr was antut....

Vaterschaft anerkennen, die bereits für einen anderen festgestellt ist; geht nicht.

Adoption; kann, soweit ich weiß, nur als Ehepartner erfolgen, wenn die Mutter noch lebt und sie das Kind nicht zur Adoption frei gibt.

Was möchtest Du wissen?