Kann man Geld auf ein Konto überweisen, wenn man Empfängernamen nicht genau kennt?

5 Antworten

Das wird sicher nicht reichen, denn die Zahlen gelten nur als Hilfsmittel. Der Empfänger muss eindeutig erkennbar sann. Dabei werden leichte Abweichungen hingenommen, z. B. Mümelmann statt Mümmelmann

Ich habe jahrelang eine monatliche Mietzahlung geleistet, obwohl ich einen falschen Kontoempfänger angegeben habe. Das ist der Sparkasse erst nach Jahren aufgefallen und hat mir eine Zahlung zurückgeschickt. Durch meine Nachfrage beim Zahlungsempfänger ergab, dass er mir einen falschen Kontoinhaber aufgeschrieben hatte.
Es gehr schon, weil die Banken die Namen nicht prüfen, obwohl sie es eingentlich sollten.

Der Name ist für die Indentifikation des Zahlungsempfängers ausschlaggebend aufgrund möglicher Fehler bei der Kontonummer und Bankleitzahl (Stichwort Tipfehler bspw. durch Zahlendreher).

Du kannst Dich rückversichern, wenn Du IBAN und BIC des Zahlungsempfängers telefonisch bei seiner Bank nennst, den Dir bekannnten Namen mitteilst und nach Prüfung der Bank um die korrekte Schreibweise seines Namens bittest.

Wenn Name und Kontonummer nicht zusammenpassen, kommt das Geld meistens zurück. Ist der Name zumindest ähnlich, kommt das Geld wahrscheinlich an.

Es könnte klappen, es werde nicht immer Namen und Nummern verglichen...

Was möchtest Du wissen?