Kann ich im Halteverbot abgeschleppt werden wenn keine andere Parkmöglichkeit besteht?

11 Antworten

Du wirst erst einmal Tickets bekommen, dann wird der Wagen auch mal abgeschleppt werden und wenn das Ordnungsamt den Eindruck bekommt, Du wärst unbelehrbar, dann könntest Du schlimmstenfalls zur MPU müssen - vulgo Idiotentest - um festzustellen, ob Du überhaupt die für eine Teilnahme am Strassenverkehr nötige Reife und Einsichtsfähigkeit besitzt.

Es gibt in Deutschland für niemanden ein "Recht" auf einen bequem erreichbaren Parkplatz auf öffentlichem Grund und Boden!

Es liegt nicht an Dir, die Sinnhaftigkeit eines Haltverbotes zu beurteilen. Das Nichtvorhandensein von Parkraum berechtigt nicht dazu, dass man sein Fahrzeug irgendwo abstellen darf. Ans Haltverbot hast Du Dich zu halten. Und ja, Dein Fahrzeug darf einfach abgeschleppt werden, denn grundlos wird das Haltverbot nicht ausgesprochen sein. Gerade vor einer Schule geht es auch um Rettungswege etc. Wenn Du weißt, dass es keine Parkplätze gibt, musst Du Dir halt Alternativen ausdenken.

Wenn du im Zeichen 283 parkst, kostet der Verstoß 15 Euro (141312 Parken im Haltverbot). Nach einer Stunde kann dieses Ticket erhöht werden. 25 Euro (141314 Parken im Haltverbot länger als 1 Stunde).

Nach einer Stunde kannst du auch umgesetzt werden.

Wenn du jeden Tag mit Absicht dort parkst und die Ordnungsbehörde bekommt dies mit, kann sie aus der Anzeige auch eine Vorsatzanzeige machen.

Die Bußgeldstelle entscheidet dann, welche Maßnahme für dich getroffen wird. Etweder erhöhtes Bußgeld mit Punkten oder auch eine Fahrtauglichkeitsprüfung.

Wenn du das alles willst, mach weiter so.

An einer Stelle, an der man nichts blockiert, wird idR "nur" ein Bußgeld verlangt. Abschleppen lässt man normalerweise nur mit einem Grund (zB eben eine blockierte Ausfahrt). Das ist allerdings keine Garantie, es soll auch übermotivierte Ordnungsämtler geben ;)

Und die Tatsache, dass nicht genug Parkmöglichkeiten da sind, ist keine Entschuldigung... das gilt also nicht :)

Das wird vielleicht die ersten paar male gut gehen, wenn das Auto ohne Behinderung geparkt wird. Du bekommst dann nur ein Falschparkticket dran, was natürlich mit Kosten verbunden ist. Wenn dort aber jeden Tag die gleiche Politesse lang läuft und Du jeden Tag dort im Halteverbot stehst wirst Du zwangsläufig irgend wann mal als Unbelehrbar eingestuft und das Fahrzeug wird kostenpflichtig abgeschleppt. Von daher lass es lieber. Es ist nur mit unnötigen Kosten und Ärger verbunden.

Was möchtest Du wissen?