Kann der Vermieter mir Internetprovider vorschreiben

8 Antworten

derartiges habe ich noch nie gehört.

grundsätzlich hast du weder eine verpflichtung im mietvertrag noch einen vertrag mit dem teuren anbieter.

ähnliche klauseln gibt es bei kabelanschluß, jedoch muß dann in der regel eine pauschale für das haus gezahlt werden die dann auf die mieter umgelegt wird (richtet sich nach anzahl der wohnungen). selbst hier könntest du dich anderweitig, z.b. über schüssel versorgen, wenn der mietvertrag nicht zu der abnahme verpflichtet.

Wenn überhaupt, wäre das nur bei einem Kabelnetzbetreiber denkbar - denn da kann der Vermieter in der Tat vorschreiben, dass zumindest die Anschlußgebühr bezahlt wird (weil der Vermieter die auch an den Kabeldienstleister zahlen muss). Aber ansonsten besteht hier Vertragsfreiheit; niemand kann Dir vorschreiben, einen bestimmten Provider beauftragen zu müssen.

..falsch dies gibt es schon längst nicht mehr. Es sei denn z.B. 1&1 hätte vor Ort die Last Mile gegraben.Aber auch dann hätte er die Freiheit einen anderen zu wählen

@brettpit

grübel

Was gibt es nicht mehr? Die Kabelanschlußgebühr (also die monatlichen Kosten für den Anschluss in der Wohnung) muss der Mieter auch dann zahlen, wenn er den Anschluss z.B. wg. SAT-Anlage gar nicht nutzt, sofern der Kabelanschluss zur Mietsache gehört. Das war und ist geltendes Recht.

Bitte einmal im Vertrag unter Betriebskosten nachsehen. Es könnte sein, dass das unter einem der Punkte aufgeführt ist. Ich halte das ganze auch für eher unwahrscheinlich. Möglicherweise sind die Versorgungsleitungen vom Vermieter festgeschrieben wie z.B Kabelfernsehen, da hat man in der Regel nicht die Möglichkeit den Anbieter selber auszusuchen. Bei multimedialen Diensten kann es sich ähnlich verhalten. Es muss allerdings im Vertrag, Übergabeprotokoll oder ähnlichen Anlagen zum Vertrag stehen. Wie siehts denn mit der Versorgung mit Telefon aus. Gibt es da nicht die Möglichkeit der Auswahl des Anbieters?MfG

Ich vermute, dass man mit dieser Methode ersteinmal die Mieter zu dem "exklusiven" Anbieter treiben will, die sich nicht informieren oder verunsichern lassen. Im Vertrag gibt es keinen solchen Passus.

Kann keiner verlangen. Frag mal, ob Du bei Aldi einkaufen darfst, oder ob ein Exclusivrecht von Lidl oder Plus besteht. Die spinnen

Gibt es meines Wissens nicht !

Was wenn jemand nur ummeldet?

Du kämst ohne Auslandsumzug nicht aus dem Vertrag !

Was möchtest Du wissen?