Ist man eigentlich verpflichtet eine Klingel an der Wohnungstür zu haben?

4 Antworten

Der Frager will doch vielleicht gar keine Klingel haben. So habe ich seine Frage verstanden. Er möchte wissen, ob man verpflichtet sei, eine Klingel zu haben. - Nein, ist man nicht. Es ist jedem selbst überlassen, zu entscheiden, ob man erreichbar sein möchte, oder nicht. Anders sieht es mit dem Briefkasten aus. Aber ´noch nicht mal der ist "Pflicht". Falls nämlich der Briefträger deinen Namen kennt und weiß, wo du wohnst, darf er dir die Post auch unter der Tür durchschieben oder sie dir durchs Fenster werfen. Das ist zum Glück alles nicht geregelt.

nein man ist nich verpflichtet aber red mal mit dem vermieter vielleicht hat er einsicht :-) Viel Glück

Den Briefkasten kann ich nachvollziehen. Aber die Post kann auch eine Benachrichtigung hinterlassen. Macht sie bei mir eh meistens. Aber ich weiß es nicht wirklich, wie die rechtliche Lage ist. In meinem Mietvertrag steht zumindest nichts von einer Klingel.

Wenn Deine Wohnungstür von jedem erreichbar ist und der Besuch sich z.B. durch Klopfen bemrkbar machen kann glaube ich es nicht. Sollte allerdings eine Haustür vorhanden sein die den direkten Zugang zu Deiner Wohnungstür versperrt, so glaube ich schon das er dazu verpflichtet ist. Wie sollte sich sonst ein Besucher bemerkbar machen? Auf jeden Fall kann er Dir nicht verbieten das Du selbst eine Klingel anbringst.

Mehrfamilienhaus - Klingel defekt. Was nun?

Hallöchen!

Für mein Studium habe ich eine kleine Wohnung in Köln gemietet und vor ca. 2 Wochen haben mein Freund und ich renoviert, möbliert wird dieses Wochenende. Nun haben wir festgestellt, dass MEINE Klingel am Haupteingang defekt ist. Kurz zur Erläuterung: Das Haus ist ein Eckhaus und bietet mehreren Wohnungen Platz. Diese befinden sich hinter dem Haupteingang, so wie man es bei Mehrfamilienhäusern kennt. Man klingelt, durch einen elektrischen Türöffner wird geöffnet und man geht ins Treppenhaus zur entsprechenden Wohnung, die auch nocheinmal über eine separate Klingel verfügen. Bei mir sieht es etwas anders aus. Ich habe einen eigenen Eingang um die Ecke. Zwar ist am Haupteingang ein Klingelschild für meine Wohnung, dieses funktioniert nur leider nicht. Ich habe provisorisch mit Kreppband einen Hinweis angebracht, dass man bitte direkt an meiner Wohnung um die Ecke klingeln soll... Allerdings habe ich ein wenig Kummer, dass der Hinweis übersehen wird... (Und heute soll noch meine neue Küche kommen...) Mein Freund hat sich das ganze mal näher angesehen und meint, dass gar keine Kabel für die Klingel verlegt sind. Heißt: Klingeln am Haupteingang für meine Seperatwohnung ist überhaupt nicht möglich. Ich habe mich mal mit meinem Vormieter in Verbindung gesetzt und dieser meinte, er hätte das Problem auch schon gehabt.

Nun, DAS ärgert mich ein wenig. Als ich die Wohnung besichtigt habe wurde mir davon nichts gesagt und auch beim Unterschreiben des Vertrages nicht. Das sind so "Selbstverständlichkeiten" , die man nicht nachprüft.

Ich wollte daher fragen, ob ich dazu berechtigt bin, eine Funkklingel am Haupteingang anzubringen. Ich bezweifle, dass mein Vermieter für die Originalklingel nochmal Kabel legen lässt.

Oder hättet ihr eine andere Idee?

Grüße aus dem schönen Köln :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?